NCT

Startseite/Schlagwort: NCT

„Cancer Core Europe“ – Ein europäischer Verbund gegen Krebs

Von |Montag, 29. September 2014|

Die sechs führenden europäischen Krebszentren schließen sich zusammen, um über nationale Grenzen hinweg die Zusammenarbeit von Krebsforschung und -medizin zu intensivieren. Die Partner im neuen Konsortium sind das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) gemeinsam mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, der Gustave Roussy Cancer Campus in Villejuif, Frankreich, das britische Cambridge Cancer Center, das Karolinska [...]

Heidelberg: „Patiententag Kopf – Hals – Krebs“ am 24. September

Von |Mittwoch, 24. September 2014|

Krebsgeschwüre in Rachen, Mundhöhle und Kehlkopf werden oft erst dann erkannt, wenn die Krankheit schon weit fortgeschritten ist. Bei welchen Symptomen Patienten zum Arzt gehen sollten und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, erklären Experten des Universitätsklinikums Heidelberg und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) auf einem Patiententag heute (24. September 2014). In kurzen Impulsreferaten zwischen 14.00 [...]

Heidelberg: DKFZ und Bayer setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Von |Mittwoch, 5. Februar 2014|

Tumorprobe, in Paraffin eingebettet. Foto: Bayer HealthCare AG Das Deutsche Krebsforschungs-Zentrum (DKFZ) in Heidelberg und Bayer HealthCare haben ihre strategische Forschungsallianz über weitere fünf Jahre verlängert. Die beiden Partner arbeiten bereits seit 2009 gemeinsam an der Entwicklung neuartiger Behandlungsoptionen für Krebspatienten. In den nächsten fünf Jahren wollen Bayer und das DKFZ zusammen bis [...]

Heidelberg / Mannheim: Neues Sprechstunden-Angebot für ältere Krebspatienten

Von |Montag, 6. Januar 2014|

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg wartet mit einem neuen Angebot für ältere Mitbürger auf und startet eine geriatrisch-onkologische Sprechstunde. Sie richtet sich vor allem an Krebspatienten über 75 Jahre. Eng an diese Sprechstunde geknüpft ist eine Studie, die dazu beitragen soll, die Diagnostik und Versorgung von Krebspatienten fortgeschrittenen Alters zu verbessern. Beide [...]

Heidelberg: Ministerpräsident Kretschmann und Ministerin Bauer besuchten DKFZ

Von |Donnerstag, 5. Dezember 2013|

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Otmar Wiestler, Vorstandsvorsitzender DKFZ, Winfried Kretschmann, Ministerpräsident, Prof. Josef Puchta, Administrativer Vorstand DKFZ, Prof. Harald zur Hausen (v.l.). Foto: dkfz.de Beeindruckt zeigten sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, bei ihrem Besuch heute (5. Dezember 2013) [...]

Heidelberg: DKFZ und Bayer HealthCare weihten gemeinsames Labor ein

Von |Sonntag, 30. Juni 2013|

Weihten das gemeinsame Labor ein (v.l.): Prof. Dr. P. Beckhove (DKFZ), Prof. Dr. G. Adler (Uniklinikum Heidelberg), Prof. Dr. Dr. h.c. O. D. Wiestler (DKFZ), Dr. K. Ziegelbauer (Bayer), Prof. Dr. A. Busch (Bayer). Foto: dkfz.de Das Deutsche Krebsforschungs-Zentrum (DKFZ) und Bayer HealthCare haben ein gemeinsames Labor im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) [...]

Immuntherapien gegen Krebs: DKFZ baut strategische Allianz mit Bayer weiter aus

Von |Freitag, 19. April 2013|

T-Zellen (grün) attackieren mit Hilfe von TNF-alpha (rot/orange) Tumorzellen (große blaue Zellen). Foto: dkfz.de Das Deutsche Krebsforschungs-Zentrum (DKFZ) und Bayer HealthCare (Bayer) bauen ihre strategische Forschungsallianz auf der Suche nach neuen Krebstherapien durch die zusätzliche Fokussierung auf das Gebiet der Immuntherapie weiter aus. Immuntherapien sind viel versprechende Ansätze zur Behandlung von Krebserkrankungen. Dabei [...]

Patientenversorgung im Kreis Bergstraße wird gestärkt

Von |Freitag, 22. März 2013|

Das Universitätsklinikum Heidelberg, das Kreiskrankenhaus Bergstraße gGmbH und der Kreis Bergstraße haben auf einer Pressekonferenz am 20. März 2013 in Heppenheim das gemeinsame Zukunftskonzept ihrer strategischen Partnerschaft vorgestellt. Nach der Einwilligung des Bundeskartellamtes zur Übernahme von 90 Prozent der gGmbH am 18. März – zehn Prozent der Anteile werden weiterhin vom Kreis Bergstraße gehalten [...]

Nach oben