Beim „Lebendigen Neckar“ wird in Heidelberg insbesondere auf der Neuenheimer Neckarwiese ein buntes Programm mit Vorführungen, Mitmachaktionen, Livemusik, Infoständen u.v.m. geboten. Foto: Ritter

Den Neckar und sein Ufer einen Tag lang entdecken – das können Besucher beim Aktionstag „Lebendiger Neckar und AOK-Radsonntag“ am Sonntag, 16. Juni 2019, von Ladenburg im Westen über Edingen-Neckarhausen, Heidelberg, Neckargemünd, Neckarsteinach und Hirschhorn bis Eberbach im Osten. Die Kommunen am Fluss laden in diesem Jahr bereits zum 18. Mal zu diesem regionalen Großereignis ein. In Heidelberg wird von 11.00 bis 19.00 Uhr am nördlichen Neckarufer ein vielseitiges Programm geboten: Der zentrale Veranstaltungsbereich mit zwei Bühnen, Livemusik, Vorführungen und einer Vielzahl an Infoständen, Mitmachangeboten und Märkten befindet sich auf der Neckarwiese in Neuenheim zwischen der Ernst-Walz-Brücke und der Theodor-Heuss-Brücke. Daneben gibt es weitere Angebote entlang der Neuenheimer Landstraße, an der Alten Brücke und in Ziegelhausen.

Zwei Bühnen und 60 Angebote für die ganze Familie auf der Neckarwiese in Neuenheim

Auf der Neckarwiese ist auf zwei Bühnen ein buntes Programm mit Konzerten sowie Tanz- und Sportvorführungen durch Heidelberger Vereine geplant. Bürgermeister Wolfgang Erichson wird um 14.00 Uhr auf der RNF-Bühne an der Theodor-Heuss-Brücke zum Gespräch bei Moderator Frank Schuhmacher zu Gast sein. Insgesamt 60 Angebote stehen den Besuchern auf der Neckarwiese und entlang der Uferstraße zur Verfügung – von Vorführungen wie z.B. spektakuläre Sprüngen mit Mountainbikes in den Neckar über Mitmachangebote wie Stand-up-Paddeln, Lacrosse und Boule bis hin zur Künstlermeile und einem Kinderflohmarkt. Vereine, Organisationen, Schulen, Verbände und Initiativen informieren an Ständen über ihre Angebote.

Die Stadtverwaltung und städtische Gesellschaften bieten an mehreren Standorten interessante Aktionen und Informationen: Beim Amt für Verkehrsmanagement können Besucher kostenlos die Sicherheit ihres Fahrrads überprüfen lassen. Das Landschafts- und Forstamt informiert über das Thema „Öffentliches Grün“. Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie gibt gemeinsam mit Partnern Hinweise zum Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“.

Einer der Höhepunkte ist das Badeenten-Wettrennen des Fördervereins Round Table Heidelberg: Um 16.00 Uhr werden die Enten an der Theodor-Heuss-Brücke auf den Neckar gelassen. Wer eine Ente inklusive Rennlizenz erworben hat, kann auf Preise hoffen. Mit dem Erlös aus dem Entenrennen werden gemeinnützige Projekte in Heidelberg und in der Metropolregion Rhein-Neckar unterstützt.

Programm an der Alten Brücke und in Ziegelhausen

Ergänzt wird das Programm in Heidelberg durch Angebote entlang der Neuenheimer Landstraße und auf der Nordseite der Alten Brücke: Dort spielen auf einer dritten Bühne ab 11.00 Uhr verschiedene Bands den ganzen Tag über von Swing über Rock, Pop und Funk bis hin zu Reggae. Zwei Flohmärkte laden zum Stöbern ein. In Ziegelhausen gibt es zudem drei weitere Angebote.

Bequem mit dem Fahrrad am autofreien nördlichen Neckarufer unterwegs

Besucher können die einzelnen Standorte in Heidelberg bequem mit dem Fahrrad erreichen: Denn in Heidelberg wird an diesem Tag das nördliche Neckarufer vollständig für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Anreise mit Bus und Bahn

Besuchern wird die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr empfohlen: Die Veranstaltungsangebote auf der Neckarwiese sind u.a. über die Linie 5 sehr gut erreichbar (Haltestellen Bismarckplatz oder Brückenstraße). Neben den regulären Bahnen setzt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH auch Expresszüge (Linie 9) ein, die nur die wichtigsten Haltestellen bedienen und somit eine kürzere Anfahrtszeit bieten.

Das reguläre Zugangebot der S-Bahn Rhein-Neckar sieht im Neckartal zwischen Mosbach und Heidelberg einen 30-Minuten-Takt vor. Zwischen Heidelberg und Ladenburg werden neue Doppelstocktriebwagen mit großer Kapazität eingesetzt. Wegen einer Baustelle ist kein direkter Zugverkehr zwischen Neu-Edingen/Friedrichsfeld und Heidelberg möglich. Fahrgäste zwischen Ladenburg und Heidelberg müssen daher in Mannheim-Seckenheim bzw. am Mannheimer Hauptbahnhof umsteigen. Mehr Informationen hierzu: www.rnv-online.de.

Weitere Informationen:
www.heidelberg.de/lebendigerneckar und
www.lebendigerneckar.de