Untere Naturschutzbehörde

Startseite/Schlagwort: Untere Naturschutzbehörde

Heppenheim: Wegsperrung am Bruchsee

Von |Dienstag, 24. Juni 2014|

Aus Gründen der Sicherheit muss am Bruchsee in Heppenheim ein Weg gesperrt werden. Von einer unmittelbar am Weg stehenden alten Weide geht eine starke Gefahr von Ast- und Stammbruch aus. Nach Einschaltung der Unteren Naturschutzbehörde und des NABU ist aus Gründen des Natur- und Artenschutzes eine Fällung oder Kappung des Baums während der Vogelschutzzeit nicht [...]

Beginn der Vegetationszeit am 1. März. Stadt Heidelberg bittet um Beachtung

Von |Freitag, 21. Februar 2014|

Foto: Stadt Heidelberg Für die Tier- und Pflanzenwelt sind Frühling und Sommer die wichtigsten Jahreszeiten, um sich zu reproduzieren und ihre Arten zu erhalten. In der Vegetationszeit vom 1. März bis zum 30. September gelten daher besondere gesetzliche Regelungen. Die Stadt Heidelberg als untere Naturschutzbehörde bittet die Bürger, zur Bewahrung der heimischen Flora [...]

Heppenheim: Kranke Pappeln mussten gefällt werden

Von |Montag, 25. November 2013|

Zwei ca. 80-jährige Pyramidenpappeln am Marienbildnis in der Mainzer Straße in Heppenheim mussten aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Im Stammfußbereich waren Pilzfruchtkörper zu erkennen gewesen, die auf den Befall mit einem holzzersetzenden Schwächeparasiten hindeuteten. Die Untersuchung durch einen unabhängigen Gutachter mittels Resistrographen (Bohrwiderstandsmessgerät) hatte ergeben, dass die Bäume in ihrer Standfestigkeit stark geschwächt waren. [...]

Worms: Feldhamster stoppt gewerbliche Entwicklung am „Hohen Stein“. Gutachten sieht hohes Konfliktpotenzial

Von |Mittwoch, 11. September 2013|

In gemeinsamer Sitzung haben heute (11. September 2013) in Worms Haupt- und Finanzausschuss sowie Bauausschuss unter Vorsitz von Oberbürgermeister Michael Kissel und auf dessen Vorschlag einstimmig beschlossen, die geplante Entwicklung gewerblicher Flächen „Am Hohen Stein“ und deren Darstellung im Flächennutzungsplan der Stadt Worms nicht weiter zu verfolgen. Der Grund: Das von Prof. Dr. Koch vom [...]

Heppenheim: 80-jährige Pyramidenpappel am Siegfriedbrunnen musste gefällt werden

Von |Freitag, 9. August 2013|

Aus Gründen der Verkehrssicherheit musste heute, am Freitag, 9. August 2013, auf der Wiese am Siegfriedbrunnen (Mozartstraße) eine Pyramidenpappel gefällt werden. Der im Stammfußbereich stark von Pilz befallene Baum war in seiner Standfestigkeit stark geschwächt und konnte jederzeit umstürzen. Bei dem Pilz handelte es sich um den Lackporling, einem Schwächeparasit, der sehr deutlich das Absterben [...]

Ludwigshafen: Naturdenkmal muss gekürzt werden

Von |Sonntag, 14. Juli 2013|

Aus Gründen der Verkehrssicherheit muss das Naturdenkmal in Ludwigshafen, Fußgönheimer Straße 37, ein alter Birnenbaum (Pyrus communis), am Montag, 15. Juli 2013, in der Höhe reduziert werden. Diese Maßnahme ist notwendig, da sich ein erheblicher Pilzbefall am Stammfuß des Baumes befindet, der bei einer Baumkontrolle festgestellt wurde. Der Pilzbefall wurde durch eine eingehende Untersuchung mittels [...]

Heidelberg: Beginn der Vegetationszeit am 1. März. Roden von Gehölzen noch bis Ende Februar erlaubt

Von |Montag, 28. Januar 2013|

Tiere und Pflanzen sind in der Vegetationszeit mit Beginn vom 1. März bis zum 30. September wieder besonders zu schützen. Die Stadt Heidelberg als Untere Naturschutzbehörde bittet die Bürgerinnen und Bürger zum Schutz der heimischen Flora und Fauna beizutragen und die Vorgaben der Naturschutzgesetze zu beachten. In den stark besiedelten Gebieten einer Stadt sind private [...]

Heidelberg: Naturschutzbeauftragte Sigrid Ruder für weitere fünf Jahre wiederbestellt

Von |Dienstag, 18. Dezember 2012|

OB Dr. Eckart Würzner hat Sigrid Ruder am 17. Dezember 2012 als Naturschutzbeauftragte wiederbestellt. Foto: Stadt Heidelberg (pm). Am 17. Dezember 2012 wurde Sigrid Ruder als Naturschutzbeauftragte der Stadt Heidelberg von Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner für fünf Jahre wiederbestellt. Die Diplom-Biologin ist seit 1. Januar 1998 als Naturschutzbeauftragte tätig. Ihre vierte Amtszeit beginnt [...]

Die Sägen laufen – die Behörde schaut zu: Illegale Rodungen in Schutzgebieten an der Bergstraße

Von |Dienstag, 13. November 2012|

Die jüngste Rodung im Gebiet "Stelzer" bei Dossenheim (Aufnahme vom 11. November 2012). Foto: BUND (pm). In den Schutzgebieten zwischen Dossenheim und Schriesheim ist es in diesem Jahr vermehrt zu illegalen Rodungen von ökologisch wertvollen Streuobstwiesen gekommen. Trotz eindringlicher Hinweise durch den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist die zuständige [...]

Nach oben