Magnetresonanztomographie

Startseite/Schlagwort: Magnetresonanztomographie

Weinheim: Neues MRT-Gerät für die Radiologie

Von |Montag, 13. Juli 2015|

Die Radiologie Weinheim hat am 7. Juli 2015 einen neuen Magnetresonanztomographen (MRT) erhalten. Das Gerät – auch Kernspintomograph genannt – eignet sich besonders gut für die bildgebende Darstellung des Herzens, der Gefäße sowie der Bauchorgane. Daher kommt es auch den kardiologischen und gastroenterologischen Patienten der GRN-Klinik Weinheim zugute, deren Ärzte eng mit der benachbarten [...]

Heidelberg: Neue MRT-Einheit im NCT eröffnet

Von |Dienstag, 28. April 2015|

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) hat am 24. April 2015 im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) eine neue Magnetresonanztomographie-Einheit in Betrieb genommen. Studienpatienten im NCT Heidelberg haben von nun an kürzere Wege: Im NCT-Gartengeschoss nahm die neue MRT-Einheit des DKFZ ihren Betrieb auf. Die DKFZ-Radiologen haben dort zwei Magnetresonanztomographen installiert, darunter ein besonders leistungsstarkes 3 [...]

Heidelberg: Vortrag über Urologie aktuell in Klinik und Forschung

Von |Montag, 16. Februar 2015|

Prof. Dr. Markus Hohenfellner, Ärztlicher Direktor der Urologischen Universitätsklinik Heidelberg. Foto: Universitätsklinikum Heidelberg Vom OP-Roboter bis zum Operieren mit virtueller Realität – moderne Behandlungsverfahren bei urologischen Tumoren klingen für manchen mehr nach Science Fiction als nach Klinikroutine. Welche technischen Möglichkeiten der urologischen Onkologie heute zur Verfügung stehen und was sich damit bewirken lässt, [...]

Heidelberg: Dämpft Mangelernährung Gefühle? Uniklinik sucht Studienteilnehmerinnen mit Magersucht

Von |Donnerstag, 15. Januar 2015|

Wer unter Magersucht leidet, erlebt oftmals insbesondere negative Gefühle weniger intensiv. Ob dies mit einer Unterversorgung des Gehirns mit bestimmten, essentiellen Nahrungsbestandteilen zusammenhängt, untersuchen Wissenschaftler der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Heidelberg im Rahmen einer Studie. Dazu suchen sie noch Teilnehmerinnen zwischen 18 und 45 Jahren, die unter Magersucht leiden. Die Magersucht (Anorexia [...]

Weinheim: Trotz Herzschrittmacher zur MRT-Untersuchung

Von |Donnerstag, 30. Oktober 2014|

Magnetresonanztomographie. Foto: Radiologie Weinheim Seit kurzem versorgt die GRN-Klinik Weinheim Herzpatienten, die einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator (ICD) benötigen, ausschließlich mit sogenannten MRT-fähigen Modellen. Bereits seit einem halben Jahr erhalten Patienten, die einen Zwei-Kammer-Herzschrittmacher benötigen, ausschließlich MRT-fähige Geräte. Anders als herkömmliche Herzschrittmacher und ICD überstehen diese neuartigen Geräte Untersuchungen im Magnetresonanztomographen (MRT) bis zu einer [...]

Mannheim: Studienzentrum der Nationalen Kohorte feierlich eröffnet

Von |Samstag, 25. Oktober 2014|

Theresia Bauer (li.), baden-württembergische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, informierte sich im Studienzentrum Mannheim über die Nationale Kohorte. Foto: dkfz.de In Mannheim trafen sich am 24. Oktober 2014 Vertreter aus Wissenschaft und Politik zu einem Festakt anlässlich der Eröffnung des Mannheimer Studienzentrums der Nationalen Kohorte (NAKO). „Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft“ [...]

Ludwigshafen: Neuer MRT erweitert diagnostisches Spektrum am Klinikum

Von |Montag, 25. August 2014|

Von der Anschaffung des 3 Tesla-Magnetresonanztomographen (MRT) der neuesten Generation profitieren sowohl die Patienten als auch die Mitarbeiter des Klinikums Ludwigshafen. Seit Juni 2014 ist in dem Haus mit 939 Betten ein Gerät im Einsatz, das mit einem 3 Tesla-Magnetfeld besonders hoch auflösende Bilder in sehr kurzer Untersuchungszeit generieren kann. Der Tomograph Magnetom Skyra mit [...]

Schwetzingen: An GRN-Klinik wurde deutschlandweit einer der ersten MRT-fähigen Defibrillatoren implantiert

Von |Donnerstag, 5. Juni 2014|

An der GRN-Klinik Schwetzingen ist Mitte Mai 2014 erstmals einem Patienten mit lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen ein so genannter MRT-fähiger Defibrillator implantiert worden: Anders als herkömmliche Geräte dieser Art übersteht das neuartige System, das mittels Elektroschock einen Herzstillstand verhindert und gleichzeitig die Funktion eines Herzschrittmachers erfüllt, Untersuchungen im Magnetresonanztomographen (MRT) ohne Probleme. „In Zukunft müssen unsere Patienten [...]

Heidelberg: Der Entstehung krankhafter Veränderungen in Nervenfasern auf der Spur

Von |Freitag, 21. März 2014|

PD Dr. Mirko Pham, Geschäftsführender Oberarzt der Abteilung Neuroradiologie, Radiologische Universitätsklinik. Foto: Universitätsklinikum Heidelberg Eine Zuckerkrankheit hinterlässt viele Schäden – auch an den Nerven. Die Patienten spüren Kribbeln oder Schmerzen in den Fingern oder Zehen und haben Probleme, sie zu bewegen. Wie kommt es dazu? Neuroradiologen des Universitätsklinikums Heidelberg um PD Dr. Mirko [...]

Mannheim: Neue Studie zur Alkoholabhängigkeit und Verbesserung der Rückfallquote

Von |Dienstag, 4. März 2014|

Die Alkoholsucht gehört zu den schwerwiegendsten Suchterkrankungen mit einer Zahl von mehr als 1,3 Millionen Betroffenen in Deutschland und einem jährlichen gesamtwirtschaftlichen Schaden von ca. 26 Milliarden Euro. Besonders problematisch ist bei der Therapie der Alkoholabhängigkeit die hohe Rückfallrate, d.h. die Schwierigkeit vieler Betroffener, der Verführung durch Alkohol im Alltag zu widerstehen. Hier setzt die [...]

Heidelberg: Studienteilnehmer mit chronischen Rückenschmerzen gesucht

Von |Donnerstag, 27. Februar 2014|

Wer unter chronischen Rückenschmerzen leidet, die trotz Behandlung bereits länger als drei Monate anhalten und nicht auf entzündliche Erkrankungen (z.B. Morbus Bechterew oder rheumatoide Arthritis), Brüche oder einen Bandscheibenvorfall zurückgehen, kann ab sofort an einer klinischen Studie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg teilnehmen. Darin überprüfen Wissenschaftler die Wirksamkeit einer speziellen psychotherapeutischen Technik, die sich u.a. bereits [...]

Heidelberg: Studienteilnehmer mit wiederkehrender Depression gesucht

Von |Freitag, 21. Februar 2014|

Wissenschaftler der Universitätsklinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg suchen für eine Studie Probanden, die aktuell unter einer Depression leiden, die jedoch nicht länger als zwei Jahre besteht. Die Teilnehmer sollten bereit sein, sich einer Magnetresonanztomographie (MRT) zu unterziehen. Im Rahmen der Studie vergleichen die Wissenschaftler die Gehirnaktivität bei Patienten mit episodischer und chronischer Depression sowie gesunden [...]

Nach oben