Glioblastome

Startseite/Schlagwort: Glioblastome

Heidelberg: Erste Erfolge auf dem Weg zur Impfung gegen Hirntumoren

Von |Dienstag, 1. Juli 2014|

Tumorimpfungen können den Körper im Kampf gegen den Krebs unterstützen. Voraussetzung für eine solche therapeutische Impfung sind Proteinstrukturen, in denen sich die Krebszellen von gesunden Zellen unterscheiden. Genmutationen der Tumorzellen bewirken häufig genau solche Unterschiede: sie führen zu veränderten Proteinen, die von den Immunzellen erkannt werden können. Heidelberger Krebsforschern gelang es nun, einen mutationsspezifischen [...]

Heidelberger Nachwuchskrebsforscher zweifach ausgezeichnet

Von |Freitag, 8. November 2013|

Die Heidelberger Universitätskinderklinik. Foto: PVH Heidelberg Dr. Dominik Sturm, Arzt am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg und Wissenschaftler der Abteilung für Pädiatrische Neuroonkologie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), ist für seine wissenschaftliche Arbeit zur Entstehung kindlicher Hirntumoren zweifach ausgezeichnet worden: Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ) verlieh ihm [...]

Medikament aktiviert Virus gegen Krebs

Von |Mittwoch, 16. Oktober 2013|

Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, entdeckten, dass das Medikament Valproinsäure die Wirksamkeit von Parvoviren gegen Krebs verbessert. Auf Ratten übertragene Bauchspeicheldrüsen- und Gebärmutterhalstumoren bildeten sich nach einer Behandlung mit Virus und Wirkstoff z.T. vollständig zurück. Das Medikament bewirkt, dass sich die Viren schneller vermehren und Krebszellen besser abtöten können. Parvoviren verursachen beim Menschen [...]

Unsterblichkeits-Enzym macht Blasenkrebs aggressiv

Von |Samstag, 12. Oktober 2013|

Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, entdeckten bei 65 Prozent aller Fälle von Blasenkrebs eine Erbgut-Veränderung, die zu übermäßiger Aktivität des Unsterblichkeitsenzyms Telomerase führt. Die Mutation ist mit einem ungünstigen Verlauf der Erkrankung assoziiert. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Patienten zusätzlich Träger einer bestimmten Genvariante sind. Im DKFZ hatten Wissenschaftler um Dr. [...]

Bösartige Hirntumoren neu klassifiziert

Von |Donnerstag, 25. Oktober 2012|

Bild: dkfz.de (pm). Anhand einer Kombination von molekularbiologischen Daten mit klinischen Parametern können Glioblastome, die bösartigsten aller Hirntumoren, in sechs Gruppen unterteilt werden. Ein internationales Forscherteam unter der Federführung von Molekularbiologen aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) konnte dies nun in einer Studie zeigen, die erstmals Tumoren von Patienten aller Altersgruppen einschloss. Der molekulare [...]

Nach oben