Wer ist zwischen 7 und 12 Jahre alt und möchte gerne die Natur erforschen, über die Wiese kugeln, in der Erde buddeln, am Lagerfeuer sitzen und Stockbrot machen, im Hühnerstall nach Eiern suchen, Kaninchen streicheln und die Pferde füttern? „Kinder für die Natur zu begeistern, ihre Freude am Entdecken wecken, ihnen Zusammenhänge vermitteln und einen rücksichtsvollen Umgang mit anderen Lebewesen lernen, das ist ein wichtiges Anliegen des BUND Heidelberg“, so die BUND-Geschäftsführerin Brigitte Heinz. „In der BUND-Kindergruppe können die jungen Naturforscher genau das erleben“.

Seit drei Jahren treffen sich die „BUNDkinder“ einmal im Monat auf dem Gelände des Jugendhofs in den Hangäckerhöfen in Heidelberg-Rohrbach. Dort bietet der BUND Themennachmittage an (z.B. Schmetterlinge, Bodentiere, Fledermäuse, Bäume), bei denen geforscht, experimentiert, gepflanzt und gebastelt wird. Gegen Ende der Treffen dürfen die Kinder den Mitarbeiterinnen vom Jugendhof dann immer beim Versorgen der Pferde, Ziegen, Schafe, Kaninchen, Hühner und des Hängebauchschweins Woodstock helfen. Im April 2016 startet der BUND mit vielen Ideen in die neue Saison und freut sich auf neugierige Naturforscher!

Die BUNDkinder treffen sich jeden 3. Donnerstag im Monat (15.00 – 18.00 Uhr) auf dem Gelände des Jugendhofs in den Hangäckerhöfen (Heidelberg-Rohrbach).

Anmeldungen erbeten unter:
Telefon 0 62 21/18 26 31 oder
bund.heidelberg@bund.net