Worms Bürgermeistertreffen

v.l.: Bürgermeisterin Barbara Schader (Bürstadt), OB Michael Kissel (Worms) und Bürgermeister Gottfried Störmer (Lampertheim). Foto: Stadt Worms / Presseabteilung

Am Morgen des 4. Februar 2014 begab sich der Bobenheim-Roxheimer Bürgermeister Michael Müller zum Antrittsbesuch ins Wormser Rathaus, am Nachmittag bekam der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel gleich zweifachen Besuch aus dem Nachbarland Hessen. Mit den Wahlen in Bürstadt und Lampertheim wurden auch dort in 2013 die Chefsessel im Rathaus neu besetzt. „Mit Barbara Schader (CDU), der neuen Bürgermeisterin von Bürstadt, und meinem Amtskollegen Gottfried Störmer (parteilos) aus Lampertheim, habe ich ein sehr angenehmes und konstruktives Gespräch geführt, bei dem einige für unsere Städte wichtige Themen erörtert wurden“, so OB Michael Kissel (SPD).

Bürstadt und Lampertheim liegen zwar in einem anderen Bundesland, gleichwohl aber in direkter Nachbarschaft zu Worms auf rechtsrheinischem Gebiet. Neben der kultur-touristischen Verknüpfung mit der Nibelungensage kooperieren Worms, Bürstadt und Lampertheim auch in anderer Hinsicht, wie z.B. bei der Energie- und Wasserversorgung (Wasserwerk in Bürstadt) oder bei der B-47-Ortsumgehung im Bereich Rosengarten. „Zu diesen und anderen Sachthemen haben wir uns ausgetauscht und verabredet, die nachbarschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen und zu intensivieren“, hob Oberbürgermeister Michael Kissel anschließend hervor. Unterhalten habe man sich auch über Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Rahmen der Metropolregion Rhein-Neckar, so der OB abschließend.