Am Donnerstag, 21. Januar 2016, findet in der Zeit zwischen 10.00 und 20.00 Uhr in der Kaiser-Passage in Worms der 8. Gesundheits- und Pflegetag im Rahmen der Regionalen Pflegekonferenz statt. Den Besuchern wird an diesem Tag die Möglichkeit geboten, sich an Informations- und Aktionsständen sowie im persönlichen Gespräch umfassend über Wohn- und Betreuungsformen, Pflege- und Hilfsmittel sowie Dienstleistungen für ältere Menschen zu erkundigen. Neben Informationen zu den Themen „Demenz, geistige Vitalität im Alter, Stressabbau und Stressbewältigung“ gehören die Beratung und Aufklärung zu Narkoseverfahren, Wundheilung, Body-Mass-Index, Blutdruckmessung und vieles mehr zu den breit gefächerten Angeboten des Gesundheits- und Pflegetages.

„Wir sehen diesen Informationsmarkt auch als Möglichkeit, eventuelle Versorgungs- und Informationslücken zu schließen und hoffen, dass der Gesundheits- und Pflegetag einem interessierten Publikum wertvolle Tipps und Anregungen geben kann“, erklärt Brigitte Pritsch, Abteilungsleiterin vom Büro für Soziales. Mitwirkende sind u.a.: Deutsches Rotes Kreuz, Casa Reha Mathildenhof, Promedica Plus Worms, Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V., Pro Seniore Residenz Amandusstift, Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Worms – Alzey, Caritas Worms e.V., Ökumenische Hospizhilfe, Diakoniestation – Ev. Sozialstation, Klinikum Worms mit Standort Hochstift, Seniorenbüro, Verein zur Förderung der ambulanten Palliativversorgung und Akademie für Gesundheitsfachberufe Pfalz AG.