Bei kleineren Eingriffen oder Operationen im Bauchraum – in der Frauenheilkunde speziell im Bereich der Gebärmutter und Eierstöcke – ist heute vielfach kein großer Bauchschnitt mehr nötig: Operiert wird mit speziellen Instrumenten über kleine Schnitte in der Bauchdecke. Diese minimal-invasive Operationstechnik, auch Schlüssellochchirurgie genannt, stellen Chefärztin Dr. Lelia Bauer und Oberärztin Sylvia Schuricht, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe an der GRN-Klinik Weinheim, in einem Vortrag am 26. März 2014 (18.30 Uhr), in der Cafeteria der Klinik, Röntgenstraße 1, in Weinheim vor. Interessierte erfahren, wie ein solcher Eingriff vorgenommen wird und welche Beschwerden und Erkrankungen behandelt werden können. Die Veranstaltung ist Teil einer Vortragsreihe mit verschiedenen gynäkologischen Themen unter dem Motto „Was Frauen bewegt“. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Minimal-invasive Eingriffe haben die Chirurgie in den letzten beiden Jahrzehnten revolutioniert: Die kleinen Einstiche anstelle von großen Bauchschnitten ermöglichen gezielte Eingriffe, Gewebe und Organe werden geschont, die Operationsdauer verkürzt sich. Die Patienten haben nach dem Eingriff weniger Schmerzen. „Unsere Patientinnen erholen sich deutlich schneller und müssen nicht mehr so lange im Krankenhaus bleiben wie nach einem konventionellen Bauchschnitt“, erklärt Sylvia Schuricht. „Außerdem ist das kosmetische Ergebnis besser, die Narben sind kaum sichtbar.“

Zum Einsatz kommt die Technik in der Gynäkologie der GRN-Klinik Weinheim z.B. zur Entfernung von Myomen der Gebärmutter oder von Zysten an den Eierstöcken sowie zur Behandlung der Endometriose, gutartiger Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut, bei Eileiterschwangerschaften oder zur Abklärung bei unerfülltem Kinderwunsch. Die Entfernung der Gebärmutter mit Hilfe der minimal-invasiven Operationstechnik sowie die Behebung von Senkungszuständen (z.B. der Gebärmutter) gehören heute zum Standardvorgehen. Das Team um Chefärztin Dr. Bauer führt jährlich rund 250 „Schlüsselloch-Operationen“ bei ihren Patientinnen durch.

Vorschau auf weitere Termine der Vortragsreihe:

  • 7. Mai 2014 (18.30 Uhr): “Onkologische Reha – was ist das und warum ist sie wichtig?” Ort: Ärztehaus II (Raum Florenz), Röntgenstraße 3, Weinheim.
  • 25. Juni 2014 (18.30 Uhr): “Lifestyle und Krebserkrankungen der Frau”. Ort: Ärztehaus II (Raum Florenz), Röntgenstraße 3, Weinheim.