Mittlerweile hat er Tradition, der „Energietag“ in Weinheim. Genau genommen ist es ein landesweiter „Energietag Baden-Württemberg“, aber in Weinheim, wo ein Energieteam im Rathaus die Projekte in der Stadt bündelt und unterstützt, geht es ein bisschen energischer voran. In diesem Jahr am Sonntag, 29. September, findet der „Energietag“ von 11.00 – 17.00 Uhr unter Beteiligung der wichtigsten Klimaschutzakteure der Stadt auf dem Gelände des Autohauses Sporer statt. Das Autohaus an der B3 im Ortsteil Lützelsachsen ist am Rande des mit Öko-Wärme versorgten Neubaugebietes „Lützelsachsen Ebene“ eine Art ökologische Visitenkarte der Stadt.

Der „Energietag“ hat jedes Jahr ein Motto: „Energie, die bewegt“, heißt es diesmal. Hauptakteure sind wieder die Stadt Weinheim und die Stadtwerke Weinheim GmbH, Hauptförderer ist die Sparkasse Rhein-Neckar-Nord. Teilnehmer sind eine Reihe von mittelständischen Betrieben und Dienstleistern aus dem Energie- und Klimaschutzsektor. Vorgesehen sind Stände, Beratungen, Vorträge und Präsentationen zum neuen Buslinienkonzept (das 2014 in Weinheim greifen wird), zur modernen energiesparenden Gebäudetechnik, zur Finanzierung energetischer Förderprogramme, sowie zur Mobilität mit Erdgas-, Solar- und Elektroantrieb. Im Programm und auf dem Veranstaltungsgelände gibt es im Moment aber auch noch Spielraum, so dass weitere Akteure und Anbieter noch angenommen werden können. Interessenten können sich hierzu an das Energieteam der Stadt Weinheim wenden unter:

Telefon 0 62 01/8 23 95 (Patrick Walter) oder
p.walter@weinheim.de