Viele nutzen die Ferien für einen Urlaub und oft ist klar: Das Tier kommt mit! Aber nicht jedes Tier eignet sich als Reisebegleiter. Vor allem Katzen, Vögel und Kleintiere sollten zu Hause bleiben. Hunde können hingegen meist problemlos in den Urlaub mitgenommen werden. Nützliche Tipps und Informationen rund um das Thema „Tier und Urlaub“ gibt es beim Tierschutzverein Mosbach und Umgebung e.V.

Hunde sind am liebsten immer und überall dabei und können oft ohne Probleme die Urlaubsreise antreten. Damit sich das Tier schnell an die neue Umgebung gewöhnt, sind vertraute Gegenstände besonders wichtig. Im Reisegepäck des Hundes sollte – neben Vorräten an gewohntem Futter, Napf, Spielzeug, Decke und Bürste – auch eine Reiseapotheke sein. Die meisten Katzen fühlen sich in ihrem Revier am wohlsten. Ein Urlaub mit Katze ist nur bei längeren Aufenthalten an vertrauten Orten (z.B. in einer Ferien- oder Zweitwohnung) sinnvoll. So muss das geliebte Haustier nicht lange Zeit auf seine Familie verzichten. Vögel und Kleintiere (z.B. Kaninchen und Meerschweinchen) sollten hingegen in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben und von fachkundigen Menschen betreut werden.

Wer sein Tier mit an das Reiseziel nehmen möchte, sollte zuvor einige wichtige Fragen klären. Dabei geht es insbesondere um die Einreiseformalitäten, vorgeschriebene Impfungen und Parasitenprophylaxe. Vor Reiseantritt mit Bahn, Auto oder Flugzeug, spielt auch das richtige Futter eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden des Tieres. Um den Service der Tierschutzvereine zu ergänzen und die Tierheime bei ihrer Arbeit zu unterstützen, hat der Deutsche Tierschutzbund in seiner Bundesgeschäftsstelle ein Urlaubs-Beratungstelefon eingerichtet. Unter

Telefon 02 28/6 04 96 27

können Tierhalter ihre Fragen zum Thema Urlaub in einem persönlichen Gespräch klären. Details können unter

www.tierschutzbund.de

abgerufen werden. Zudem kann dort auch eine Info-Broschüre angefordert werden.