Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

Startseite/Schlagwort: Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

Mannheim: Studie „Wenn der Schmerz nachlässt“

Von |Freitag, 29. Juli 2016|

Wer sich den Arm bricht hat Schmerzen. So unangenehm dies auf der einen Seite ist, umso wichtiger ist es auf der anderen. Denn Schmerzen haben eine sinnvolle Funktion. Der Körper weist uns damit auf Gefahren hin und die Schmerzen führen dazu, dass wir uns bei Verletzungen schonen und so den Heilungsprozess unterstützen. Werden Schmerzen hingegen [...]

Mannheim: Wie entstehen chronische Schmerzen im Gehirn?

Von |Montag, 24. August 2015|

Was geschieht im Gehirn, wenn ein Mensch unter dauerhaften Schmerzen leidet? Und wie entstehen in der Folge chronische Schmerzen? Diese Fragen sind für viele Menschen hoch relevant, denn ca. 30 Prozent der Deutschen entwickeln im Laufe ihres Lebens chronische Rückenschmerzen. Aus vorhergehenden Forschungsergebnissen ist bekannt, dass chronische Schmerzen mit einer veränderten Aktivität und Funktion von [...]

Mannheim: 50 Jahre Förderverein Zentralinstitut für Seelische Gesundheit e.V.

Von |Donnerstag, 2. Juli 2015|

Mit der Vision ein modernes, international ausgerichtetes psychiatrisch-interdisziplinäres Forschungsinstitut mit Verantwortung für innovative Versorgungsmodelle und moderne Aus- und Weiterbildung aufzubauen, wurde am 1. Juli 1965 der „Verein zur Errichtung und Förderung eines Modellinstituts für sozialpsychiatrische Therapie und Forschung e.V. in Heidelberg“ gegründet. Die Notwendigkeit, mit einer Reform der psychiatrischen Krankenversorgung in Deutschland auch die psychiatrische [...]

Mannheim: ZI untersucht Zusammenhang von Diabetes und Stress

Von |Freitag, 8. Mai 2015|

Der Diabetes mellitus gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland und ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Körper Kohlenhydrate wie Zucker nur ungenügend verwerten kann. Die Folge ist ein erhöhter Blutzuckerspiegel. Der Typ 2-Diabetes tritt in der Regel erst bei älteren Menschen auf. Mittlerweile findet sich diese Form der Diabetes aber zunehmend auch bei [...]

Wenn der Körper die Notbremse zieht

Von |Donnerstag, 9. April 2015|

Für körperliche Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen, Atembeschwerden oder Schwindel finden Ärzte bei fast jedem fünften Patienten keine medizinische Ursache. Hier setzt die Multicenterstudie „encert“ an, die an sieben deutschen Universitäten durchgeführt wird. Am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim leitet Prof. Josef Bailer, Stellvertretender Leiter der Hochschulambulanz für Psychologische Psychotherapie des Instituts für [...]

Mannheim: Neue Studie über hohen Alkoholkonsum

Von |Freitag, 3. April 2015|

Alkohol ist neben Zigaretten das am weitesten verbreitete Suchtmittel. Als legale und gesellschaftlich anerkannte Droge wird Alkohol von vielen Menschen in großen Mengen konsumiert. Die wenigsten Menschen denken dabei an mögliche Spätfolgen wie die Gefahr einer Suchtentwicklung oder schwere körperliche Folgeschäden. Aktuelle Studien zeigen, dass die Lebenserwartung von Alkoholabhängigen im Durchschnitt um mehr als 20 [...]

Mannheim: Richtfest am ZI – erster Meilenstein erreicht

Von |Donnerstag, 19. Februar 2015|

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim feierte in der vorigen Woche mit dem Richtfest des Neubaus im Quadrat K3 den ersten Meilenstein seines groß angelegten Neu- und Umbauprojekts. Mit den bis ins Jahr 2020 andauernden Baumaßnahmen hat sich das ZI zum Ziel gesetzt, einen bedeutenden Fortschritt in der Versorgung psychisch erkrankter Menschen sowie [...]

Heidelberg: Lindert Naturheilkunde Nebenwirkungen bei Chemotherapie?

Von |Donnerstag, 29. Januar 2015|

Viele Krebspatienten nutzen komplementärmedizinische Mittel oder Anwendungen, um Nebenwirkungen der Chemotherapie, z.B. Entzündungen der Mundschleimhaut oder Übelkeit, zu lindern. Doch wie gut wirken diese Verfahren im Vergleich zu konventionellen Maßnahmen? Von welchem Ansatz profitieren die Patienten am meisten? Diese Fragen soll eine neue Studie der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung am Universitätsklinikum Heidelberg klären. Interessierte Patientinnen [...]

Mannheim: Depression hat viele Gesichter – ZI sucht Studienteilnehmer

Von |Dienstag, 27. Januar 2015|

Depression zählt zu den häufigsten seelischen Erkrankungen in der Bevölkerung. Fast jeder fünfte Mensch leidet einmal im Leben an einer Depression. Dabei hat Depression viele Gesichter. Sie verändert Gedanken, Gefühle und Verhalten. Was aber weniger bekannt ist: sie kann auch tiefgreifend den Stoffwechsel und andere Körperfunktionen beeinflussen. Trotz dieser komplexen Symptome sind depressive Erkrankungen bei [...]

Schizophrenie-Patienten: Genveränderungen beeinflussen Nervenzellen

Von |Freitag, 16. Januar 2015|

Nervenzelle aus dem Rattengehirn (Hippokampus), angefärbt mit grünem Fluoreszenzfarbstoff. Das SHANK2-Protein befindet sich in Nervenzell-Fortsätzen (Dendriten-Fortsätzen) und ist rot angefärbt. Hier befindet sich die Kontaktstelle (Synapse) zu anderen Nervenzellen. Unten: Vergrößerter Ausschnitt. Foto: Universitätsklinikum Heidelberg Bei Schizophrenie-Patienten haben Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg zehn bisher unbekannte Genveränderungen (Mutationen) entdeckt. Das betroffene Gen liefert den [...]

Mannheim: Vortrag zu „Psychische Gesundheit in modernen Lebenswelten”

Von |Donnerstag, 15. Januar 2015|

Psychische Störungen gehören in Deutschland und weltweit zu den häufigsten Erkrankungen und Todesursachen. Dazu zählen insbesondere Suchterkrankungen, Affektive Störungen wie Depression und Manie sowie Psychosen. „Das Risiko eines Menschen, eine solche psychische Erkrankung zu entwickeln, steht häufig in unmittelbarem Zusammenhang mit seinen individuellen Lebensumständen", weiß Prof. Dr. Meyer-Lindenberg, Direktor des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) [...]

Mannheim: Was tun gegen Depression im Alter? Tagesklinik am ZI

Von |Dienstag, 9. Dezember 2014|

Die Bevölkerung Deutschlands altert rapide. Obwohl viele ältere Menschen mit ihrem Leben zufriedener sind als jüngere, nimmt die Zahl alter Menschen mit Depression stark zu. Jeder fünfte alte Mensch leidet unter einer Depression. Verlust des Partners und des sozialen Status, Verschlechterung der finanziellen Situation, Einsamkeit, körperliche Erkrankungen und das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden, [...]

Nach oben