Stent

Startseite/Schlagwort: Stent

Zuverlässiger Marker für Herzinfarkt-Risiko vermeidet unnötige Eingriffe – erkennt Risikopatienten

Von |Donnerstag, 13. Juni 2013|

MRT des Herzens. Foto: Universitätsklinikum Heidelberg Wann sollten verengte Herzkranzgefäße umgangen bzw. geöffnet werden, wann reicht eine medikamentöse Behandlung aus? Diese Frage lässt sich mittels einer speziellen Untersuchung im Magnetresonanztomographen (MRT) zuverlässig beantworten, wie eine aktuelle Studie der Universitätskliniken Heidelberg und Berlin mit 3.138 Patienten gezeigt hat: Traten unter medikamentöser Stimulation des Herzens [...]

Mannheim: Bluthochdruck ist Risikofaktor Nr. 1 für Schlaganfall. Ärzte berichteten aus den Fachbereichen

Von |Dienstag, 2. April 2013|

Foto: Theresienkrankenhaus Mannheim Sehstörungen, Taubheitsgefühle, Lähmungen – die Symptome eines Schlaganfalls sind immer recht massiv. Und doch erkennen betroffene Menschen nicht immer, dass die Blutversorgung des Gehirns kurzzeitig unterbrochen war und schnelle ärztliche Hilfe notwendig ist. Wie die aussehen kann, zeigten kürzlich die Chefärzte des Mannheimer Theresienkrankenhauses (TKH) Prof. Dr. Markus Haass aus [...]

Heidelberg: Herztag informierte zur koronaren Herzkrankheit im St. Josefskrankenhaus

Von |Freitag, 23. November 2012|

Foto: St. Josefskrankenhaus (pm). Einen tiefen Einblick in die Arbeit der Inneren Medizin und der Kardiologie bekamen die knapp 300 Besucher, die Mitte November 2012 ins Heidelberger St. Josefskrankenhaus zum Herztag gekommen waren. Speziell zum Thema Koronare Herzerkrankung erläuterte das Ärzteteam in Vorträgen Ursachen und Symptome der Verkalkung der Herzkranzgefäße. Beim persönlichen Gesundheits-Check [...]

Herzensangelegenheiten zwischen Stent und Bypass – TKH Mannheim veranstaltete Info-Abend

Von |Donnerstag, 15. November 2012|

Foto: Theresienkrankenhaus Mannheim (pm). Mehr als sechs Millionen Deutsche leiden unter einer koronaren Herzkrankheit. Dabei sind die Herzkranzgefäße verengt und können die Herzmuskulatur nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Die Folge ist im schlimmsten Fall der Herzinfarkt. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, hatte die kardiologische Abteilung des Mannheimer Theresienkrankenhauses [...]

Nach oben