Wenn Nerven falsche Signale senden: Neue Therapie zur Blutdrucksenkung am Mannheimer Theresienkrankenhaus

Von |Samstag, 29. September 2012|

Spannung im Herzkatheterlabor des Mannheimer Theresienkrankenhauses: Die "renale Denervierung" wird mittels Katheter durchgeführt. Foto: Theresienkrankenhaus (pm). Konzentration und Spannung herrschten im Herzkatheterlabor des Mannheimer Theresienkrankenhauses: Am 21. September 2012 führten Chefarzt Prof. Dr. Markus Haass sowie zwei Oberärzte der kardiologischen Abteilung ein neues Verfahren zur dauerhaften Blutdrucksenkung durch. Mit der sogenannten „renalen Denervierung“ [...]