Windpark Kirf

Foto: Stadtwerke Speyer

Die Stadtwerke Speyer (SWS) haben im Windpark Kirf (Kreis Trier-Saarburg) ihre vierte Anlage offiziell in Betrieb genommen. Das Enercon-Rad mit einer Nabenhöhe von 138 Metern hat eine Gesamtleistung von 2,3 Megawatt und erzeugt jährlich rund 5.000 Megawattstunden Strom. Investiert wurden dafür 4,1 Millionen Euro. Insgesamt bringen die vier SWS-Räder (alle im Windpark Kirf) mit einer Leistung von 6,1 Megawatt einen jährlichen Ertrag von etwa 11.000 Megawattstunden. Das entspricht dem Stromverbrauch von 3.667 Einfamilienhäusern. Die Kohlendioxid-Einsparung liegt bei 6.336 Tonnen pro Jahr.

Um ihr Ziel zu erreichen, den in Speyer benötigten Strombedarf bis 2030 zu 100 Prozent regenerativ zu erzeugen, wollen die SWS in den nächsten Jahren den Anteil an erneuerbaren Energien stetig ausbauen.