Speyer fairtrade Stadt

Judith Kauffmann fragte nach – Bei der Aktion „Fair gekocht“ auf dem Bauernmarkt 2012 in Speyer. Foto: Stadt Speyer

Über Post aus Köln von „TransFair e.V.“ freuten sich dieser Tage die Initiativgruppe „Speyer auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt“ und Oberbürgermeister Hansjörg Eger gleichermaßen. Mit einem Brief informierte die Kampagnenleiterin von Fairtrade Towns, Kathrin Bremer, den Oberbürgermeister, dass die Bewerbung der Stadt Speyer vom Prüfgremium des Vereins zur Förderung des Fairen Handels erfolgreich bestätigt wurde. Damit steht einer Auszeichnung von Speyer als „Fairtrade Stadt“ nichts mehr im Wege. Die Urkunde für die Auszeichnung soll im Rahmen des Landesehrenamtstages am 29. September 2013 (15.00 Uhr) auf der SWR-Bühne übergeben werden. „Wir freuen uns sehr, Speyer schon bald in der internationalen Familie der Fairtrade Towns willkommen heißen zu können“, schreibt Kathrin Bremer an Oberbürgermeister Eger.

Die Kampagne Fairtrade Towns gibt es mittlerweile in 24 Ländern mit über 1.100 Fairtrade Towns, darunter London, Rom, Brüssel und San Francisco. In Deutschland dürfen sich inzwischen 181 Kommunen mit dem Titel schmücken. Und in weiteren 250 Kommunen wird an den Kriterien gearbeitet.