Speyer Thermografie Stadthaus

Wärmebild des Speyerer Stadthauses. Foto: Stadt Speyer

Der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Bühring laden am 24. März 2014 (19.30 Uhr) in Speyer im Stadtratssitzungssaal, Maximilianstraße 12 (Rückgebäude), zu einem „Abend der Thermografie“ ein. Das Angebot: Speyerer Hauseigentümer haben die Möglichkeit, ein Wärmebild ihres Gebäudes „von oben“ zu erhalten. Dabei wird die Oberflächentemperatur des Gebäudes farblich eingestuft, wodurch Wärmebrücken, fehlende Dämmung oder sonstige Isolationsschäden sichtbar gemacht werden. Qualifizierte Energieberater der EnergieAgentur Speyer – Neustadt / Südpfalz und der Stadtwerke Speyer helfen dabei, die Schwachstellen zu erläutern. Auf Wunsch können auch Vor-Ort-Beratungstermine vereinbart werden.

Voraussetzungen für den Druck des Wärmebildes:

  • Eigentümer einer Immobilie müssen sich aus Datenschutzgründen mittels Ausweis legitimieren können.
  • Es müssen entsprechende Luftbildaufnahmen vorhanden sein.

Wie sind die Bilder entstanden?

Im Rahmen der Überprüfung der Fernwärmeleitung wurde im März 2013 von den Stadtwerken eine Befliegung beauftragt (Bereich Speyer-Kernstadt, -Süd, -West und -Ost). Die dabei entstandenen Luftbildaufnahmen konnten durch weitere Bearbeitung zu detaillierten Wärmebildaufnahmen der einzelnen Gebäudedächer erweitert werden.

Und was gibt’s noch?

Eine begleitende Ausstellung zeigt Thermografieaufnahmen ausgewählter Liegenschaften der Stadt Speyer. Das Projekt „Klimawandelfolgen“ und die SWS sind mit Info-Ständen präsent.

Weitere Informationen erteilt die Klimaschutzmanagerin der Stadt Speyer unter:
Telefon 0 62 32/14 25 96 (Fabienne Mittmann) oder
fabienne.mittmann@stadt-speyer.de