Sinsheim Baustellenfest

Der soeben im Rohbau fertig gestellte Anbau des Bettenhauses der GRN-Klinik Sinsheim (von Nordosten aus betrachtet). Foto: GRN / Alexander Bloch

Eigentlich hätte es ein Richtfest geben müssen: Der Rohbau des neuen Gebäudeteils der GRN-Klinik Sinsheim steht, und die Verpflegung war mit frischem Fleischkäse, Frikadellen und Kartoffelsalat aus der Klinik-Küche angemessen deftig und üppig. Doch Klinikleiter Martin Hildenbrand hatte Anfang März ganz bescheiden zum „Baustellenfest“ eingeladen; die Fertigstellung dieses Teil-Bauabschnittes sei schließlich nur der erste Schritt zur Erweiterung des Bettenhauses der Klinik in der Alten Waibstadter Straße. Allerdings war dies sowohl dem Klinikleiter als auch dem Bauleiter Georg Bucher sowie Götz Biller vom Architektenbüro Rossmann und Partner ein willkommener Anlass, allen bisher am Bau Beteiligten für ihr Engagement zu danken: den Architekten, der Bau- und internen Projektleitung ebenso wie den Fachfirmen mit jedem einzelnen Arbeiter, den Sicherheitskoordinatoren und den Prüfingenieuren.

„Hier sind Kopf und Hand bei jedem Wetter gefordert“, brachte es Götz Biller auf den Punkt. Er freute sich gemeinsam mit Martin Hildenbrand insbesondere darüber, dass bisher alles nach Plan und ohne größere Zwischenfälle verlaufen ist. Dadurch seien die besten Voraussetzungen geschaffen, um bis Mitte 2016 den Patienten der GRN-Klinik Sinsheim 96 Zwei-Bett-Zimmer mit je einer rollstuhlgerechten Nasszelle bieten und dem Klinikpersonal bessere organisatorische Abläufe ermöglichen zu können.

Der nächste Schritt zur Errichtung des neuen Bettenhauses ist der Innenausbau des soeben fertig gestellten Roh-Anbaus, in den voraussichtlich bereits im März 2015 einige Stationen aus dem angrenzenden „alten“ Gebäudeteil – dem jetzigen „Bettenhaus C“ – umziehen können. Anschließend kann das Bettenhaus C komplett saniert und von der Ausstattung dem neu errichteten Teil angepasst werden. Ein Medizinisches Versorgungszentrum für Nieren- und Hochdruckkrankheiten (Dialysezentrum) wird im Herbst 2015 ins Erdgeschoss des neuen Gebäudes einziehen. Klinikleitung und Architekten rechnen bis Mitte 2016 mit dem Abschluss des gesamten Projektes – und dann, das steht bereits heute fest, wird nochmal richtig gefeiert.