Blasenschwäche und Beckenbodenprobleme betreffen viele Frauen und können den Alltag stark beeinträchtigen. Trotzdem haben viele Betroffene Hemmungen, sich einem Arzt anzuvertrauen. Dabei sind die Beschwerden nach einer genauen Abklärung und mit der richtigen Therapie meist gut zu behandeln. Bei einem Informationsabend am Mittwoch, 6. November 2013 (17.00 Uhr), stellen Dr. Annette Maleika, Chefärztin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Physiotherapeutin Eva Wüstenhagen, Leiterin des Ambulanten Therapiezentrums an der GRN-Klinik Schwetzingen, verschiedene Behandlungsmöglichkeiten vor und beantworten Fragen zum Thema.

Die Themen im Einzelnen:

  • der weibliche Beckenboden
  • Senkungsbeschwerden
  • Harninkontinenz
  • konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten
  • Vorbeugung

Veranstaltungsort: Cafeteria im Erdgeschoss der GRN-Klinik Schwetzingen (Bodelschwinghstraße 10). Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.