Auch wenn mancherorts noch Schneegraupel vom Februarhimmel fällt: Der Frühling lässt sich schon ahnen. Im Schlossgarten Schwetzingen schwellen die Knospen der Zierkirschen bei der Gartenmoschee an. Wer die Entwicklung verfolgen will, hat dazu jetzt wieder Gelegenheit. Wenn es auf die Hauptblüte der japanischen Zierkirschen im Obstgarten bei der Schwetzinger Gartenmoschee zugeht, dann ist das „Blühbarometer“ unter www.schloss-schwetzingen.de die Seite, die im umfangreichen Portal der Staatlichen Schlösser und Gärten am häufigsten aufgerufen wird: Für einige Wochen ist der Blühzustand der zierlichen Bäumchen die attraktivste Nachricht im Netz.

Während in 2015 die Entwicklung der rosa blühenden Zierkirschen ab Anfang März im Internetportal zu beobachten war, ging das Blühbarometer der Staatlichen Schlösser und Gärten 2016 schon im Februar online. In der Anfangsphase werden die Bilder ein- bis zweimal pro Woche aktualisiert; in der „heißen Phase“, wenn die Knospen sich alle öffnen, findet man täglich ein neues Zustandsfoto.

Die Zierkirsche stammt ursprünglich aus Japan und dort feiert man ihre Blütezeit jedes Frühjahr mit dem berühmten Kirschblütenfest Hanami. In Japan wie in der Kurpfalz: Wenn die Kirschen blühen, steht der Frühling direkt vor der Tür. Im Schlossgarten Schwetzingen blühen die Kirschbäume, je nach Witterung, zwischen Anfang März und Mitte April. Dann entsteht vor der Kulisse der einzigartigen Moschee des Schlossgartens jeden Frühling für ein paar Wochen ein rosa Blütenmeer. Der blühende Baumgarten ist dann für Spaziergänger und Hobbyfotografen eines der Top-Ziele in der Region.

2016: Themenjahr „Welt der Gärten“

Einen realen Besuch im Schlossgarten ersetzt der Blick auf die Internetseiten nicht – vor allem in diesem Jahr. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben 2016 zum Themenjahr „Welt der Gärten“ erklärt. Die offizielle Eröffnung für das ganze Land findet am 17. April statt – im Schlossgarten Schwetzingen. Mit einem Familienfest starten dann Schloss und Schlossgarten in das Themenjahr. Attraktiv ist der Garten auch im Winter und im zeitigen Frühjahr, wenn die kunstvolle Gartenlandschaft noch ohne Blüten und Blätter ihren stilleren Reiz entfaltet. Der erste Höhepunkt im Gartenjahr ist die Blüte der barocken Frühjahrsbeete bei den Zirkelbauten, in denen Narzissen und Krokusse, Tausendschön und Kaiserkronen aus dem Winterschlaf erwachen – meist zusammen mit den Zierkirschen bei der Moschee.