Fahrkartenautomatentraining

Fahrkartenautomatentraining im Koblenzer Hauptbahnhof. Foto: VCD Rheinland-Pfalz

Seit 2012 unterstützen der ökologische Verkehrsclub VCD, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen und der Deutsche Mieterbund ältere Menschen dabei, im Alltag sowie auf Reisen eigenständig und Klima schonend unterwegs zu sein. Ziel des vom Bundesumweltministerium geförderten Projektes ist es, älteren Menschen ein Stück mehr Lebensqualität zu ermöglichen, und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die im Rahmen der Initiative „Klimaverträglich mobil 60+“ durchgeführten Aktivitäten reichen von informativen Vorträgen zum Thema „Mobil bleiben, Klima schonen, Geld sparen“ über Fahrkartenautomatentrainings mit kleineren Exkursionen mit Bus und Bahn bis hin zu geführten Elektrofahrrad-Touren. Allen Veranstaltungen gemein ist, dass sie durch die Zielgruppe zum einen sehr stark nachgefragt und zum anderen durchweg positiv bewertet werden.

Während der Projektlaufzeit sind verschiedene Veranstaltungsformate entwickelt und regional umgesetzt worden. Nicht selten wurden Aktionen und Schulungen in Kooperation mit Partnern wie Landkreisen, Volkshochschulen oder Interessensverbänden durchgeführt, z.B. ÖPNV-Schulungen mit dem Landkreis Cochem-Zell, Pedelec-Touren mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) oder Fahrkartenautomatentrainings mit der VHS Koblenz.

„Mobilitätsverhalten älterer Menschen positiv beeinflussen“

ÖPNV-Schulung

ÖPNV-Schulung „So einfach geht`s mit Bus und Bahn” mit dem Landkreis Cochem-Zell. Foto: VCD Rheinland-Pfalz

Vor dem Hintergrund des erfolgreichen Projektes wird der VCD Rheinland-Pfalz sein Engagement im Bereich Seniorenmobilität weiter fortsetzen und hat zu seiner Unterstützung Dipl.-Biol. und Umweltexpertin Renate Adams eingestellt. Dr. Helga Schmadel, Vorsitzende des VCD Rheinland-Pfalz, unterstreicht die Bedeutung einer nachhaltigeren Mobilität durch die Zielgruppe 60+: „Die demographische Alterung und der Klimawandel sind für uns Anlass genug, weiterhin daran zu arbeiten, dass mehr Menschen auf umweltverträglichere Verkehrsmittel umsteigen. Wir möchten daran mitwirken, das Mobilitätsverhalten älterer Menschen positiv und in Richtung mehr Nachhaltigkeit zu beeinflussen.“

Aus diesem Grund wird der VCD in Rheinland-Pfalz seine Arbeit im Bereich Seniorenmobilität verstetigen und auch künftig gemeinsam mit anderen Akteuren Veranstaltungen zu Bus und Bahn, zum Fahrradfahren und klimaverträglichem Reisen anbieten. Senioren-Interessensvertretungen, Volkshochschulen, Akteure aus der Verkehrs- oder Umweltbranche sowie alle Interessierten dürfen sich gerne angesprochen fühlen, sich beim VCD zu melden, um gemeinsame Aktivitäten zum Thema „Mobil bleiben im Alter“ zu planen und durchzuführen.

Weitere Informationen zum VCD Rheinland-Pfalz:
Telefon 02 61/97 35 38 40
rlp@vcd.org