Chefarzt Dr. Florian Lenz

Chefarzt Dr. Florian Lenz erklärt anhand von Anschauungsmodellen zum Anfassen die Ursachen und Möglichkeiten der Behandlung. Foto: St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus

Viele Frauen leiden unter Harninkontinenz und Gebärmuttersenkung, und doch werden die Beschwerden oft verschwiegen, weil das Thema peinlich ist. Dabei sind sie keineswegs allein, denn Inkontinenz, die immer noch fälschlich als „Alte-Leute-Krankheit“ wahrgenommen wird, gilt mittlerweile als „Volkskrankheit“. Jeder zehnte Deutsche ist inkontinent, sind die Angaben der Deutschen Kontinenz-Gesellschaft. Betroffen sind Junge wie Alte, Männer wie Frauen. Doch trotz der hohen Anzahl Betroffener, geht über die Hälfte der Erkrankten aus Scham nicht zum Arzt. Hinweis auf das wichtige gesellschaftliche Thema und Aufklärung soll die weltweite Aktionswoche, die vom 22. – 28. Juni 2015 zum siebten Mal stattfindet, geben. Auch in Ludwigshafen und dem Rhein-Pfalz-Kreis werden im Rahmen der Weltkontinenzwoche 2015 Veranstaltungen angeboten.

Vortrag in Dannstadt-Schauernheim, Altrip und Römerberg-Berghausen

Konservative und neue operative Therapien stellt Dr. Florian Lenz, Chefarzt der Gynäkologischen Klinik des Marien- und St. Annastiftskrankenhauses, im Rahmen seines Vortrags „Die weibliche Blasenschwäche: damit müssen Sie sich nicht abfinden!“ vor, der in Kooperation mit der Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises in Dannstadt-Schauernheim, Altrip und Römerberg-Berghausen angeboten wird. Im Zentrum stehen dabei Harn- und Stuhlkontinenz sowie Beckenbodenschwäche.

„Mit Blasen- oder Darmschwäche muss sich keine Frau abfinden! Das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen bietet in der Gynäkologischen Klinik konservative, aber auch spezielle neue Behandlungsverfahren für die Inkontinenz an, die bisher nur in wenigen erfahrenen Zentren zum Einsatz kommen“, so der Referent. Er erklärt anhand von Anschauungsmodellen zum Anfassen u.a. die Vorteile und Möglichkeiten der frühzeitigen Behandlung der Beschwerden.

Aus Anlass der Weltkontinenzwoche spricht Chefarzt Dr. Florian Lenz:

  • am Dienstag, 23. Juni 2015 (19.00 Uhr), im Zentrum Alte Schule (Hauptstraße 139-141) in Dannstadt-Schauernheim.
  • am Mittwoch 24. Juni 2015 (19.00 Uhr), in der Max-Schule (Maxstraße 20) in Altrip.
  • am Dienstag 30. Juni 2015 (19.00 Uhr), in der Realschule plus Berghausen (Gutenbergstraße 15) in Römerberg-Berghausen.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten:

  • für Dannstadt-Schauernheim unter Telefon 0 62 31/40 11 56
  • für Altrip unter Telefon 01 63-9 68 54 12
  • für Römerberg-Berghausen unter Telefon 0 62 32/8 19 71 (vormittags)

Selbsthilfegruppe Kontinenz in Ludwigshafen

Unter anderem bietet die Gynäkologische Klinik im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus in Ludwigshafen auch eine Selbsthilfegruppe Kontinenz für Betroffene an. Die nächsten Termine sind jeweils am Montag, 6. Juli, 3. August, 7. September, 12. Oktober, 2. November und 7. Dezember 2015 (16.00 – 17.00 Uhr), Diabetesschule Ludwigshafen, Ärztehaus am St. Marienkrankenhaus, Salzburger Straße 15, Ludwigshafen.

Weitere Informationen:
www.st-marienkrankenhaus.de