Am Donnerstag, 10. Oktober 2013, findet eine Konferenz des EU-Projektes RENERGY im Wormser Kultur- und Tagungszentrum statt. Der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel sieht diesem Ereignis positiv entgegen: „Unsere Tagung ist ein kleiner Baustein des europäischen Zusammenwachsens und ich bin mir sicher, wir können im Bereich Klimaschutz manches voneinander lernen.“ Ziel des Projektes ist der Austausch der Partner rund um erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Stadtentwicklung. Die Konferenz dient der gegenseitigen Vorstellung von Klimaschutzmaßnahmen, einer Ausstellung und der Besichtigung innovativer Wormser Einrichtungen. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache durchgeführt.

Interessierte Bürger sind eingeladen, am öffentlichen Teil der Veranstaltung (8.30 – 18.00 Uhr) teilzunehmen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter:
Telefon 0 62 41/8 53-35 07 oder
renergy@worms.de

Worms nimmt als einzige deutsche Stadt seit 2012 an dem Projekt „RENERGY – Regional Strategies for Energy Conscious Communities“ („Regionale Strategien energiebewusster Kommunen“) teil. Themen sind dabei Energieeffizienz und der Einsatz erneuerbarer Energien. Die Stadt erhofft sich durch die Teilnahme neue Impulse für ihre Klimaschutz-Bemühungen. Das noch bis 2014 laufende Projekt wird von der EU finanziell gefördert.

Weitere Informationen:
www.renergyproject.eu