Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat sich bereit erklärt, die ersten Zwischenergebnisse der lang erwarteten Studie zur „Entwicklung einer verkehrlichen Konzeption für den Eisenbahnkorridor Mittelrheinachse – Rhein/Main – Rhein/Neckar – Karlsruhe (Korridorstudie)“ den Regionen Rhein-Neckar und Rhein-Main vorzustellen. Diese frühzeitige Einbindung der Region ist Ergebnis der langjährigen erfolgreichen Arbeit des ICE-Regionalforums Rhein-Neckar, das die Interessen der Metropolregion Rhein-Neckar konsequent beim Bund vertreten hat. Die entsprechende Sitzung wird unter Vorsitz von Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz am 21. Juli 2014 im Mannheimer Stadthaus, gemeinsam mit Vertretern des Regionalverbandes Frankfurt-RheinMain, stattfinden. Dabei geht es um die untersuchten Varianten für den Abschnitt Mannheim – Frankfurt.