Mit Bescheid vom 15. Mai 2013 verpflichtete die Struktur- und Genehmigungsbehörde Süd (SGD) die Stadt Neustadt a.d. Weinstraße, im Rahmen der Nachsorgephase die Hausmülldeponie „Haidmühle“ neu zu profilieren und mit einer so genannten qualifizierten Rekultivierungsschicht von 1,50 Meter zu versehen. Mit dieser Maßnahme soll dauerhaft gewährleistet werden, dass kein Niederschlagswasser in den Deponiekörper eindringt und Schadstoffe ausspült. Die Rodungsarbeiten werden von einer ökologischen Bauleitung begleitet, die sich eng mit den Naturschutzbehörden abstimmt. Die SGD hat dem Beginn der Arbeiten am 24. Oktober 2013 zugestimmt. Zu den Planungen fanden am 16. April und 19. September 2013 Anwohnerversammlungen statt.