Das Forstamt Haardt und das städtische Forstrevier Hohe Loog informieren, dass vom 17. Juni bis 5. Juli 2013 in der Sparkasse Rhein-Haardt, Hauptfiliale Neustadt a.d. Weinstraße (Schütt 11), eine dreisprachige Ausstellung zur Edelkastanie am Oberrhein zu sehen ist. Die Ausstellung ist ein Ergebnis des Interreg IV Projektes der EU „Die Edelkastanie am Oberrhein – eine Baumart verbindet Menschen, Kulturen und Landschaften“, in dem die Regionen Elsass, Baden und Pfalz gemeinsam die landschaftsprägende Charakterbaumart des Haardtrandes untersuchten.

Unter Federführung der französischen Partner wurde eine Ausstellung entwickelt, die sowohl Schülern als auch Erwachsenen neue Einblicke in die „Keschde“ gibt. Auch das Forstamt Haardt mit den größten Edelkastanienbeständen nördlich der Alpen war an der Entwicklung beteiligt. Viel Interessantes, Wissenswertes und Neues gilt es auf den liebevoll gestalteten modernen Plakatwänden zu entdecken. Besprochen werden in vier Themenschwerpunkten „Der Baum und seine Geschichte“, „Die Bedeutung der traditionellen Edelkastanienpflanzungen“, „Rindenkrebs, Gallwespe und Tintenkrankheit, drei Feinde der Edelkastanie“, und „Vom Holz zur Frucht, ein Baum mit vielen Nutzungsmöglichkeiten“. Zudem gibt es für interessierte Lehrkräfte ein Beiheft, das eine Weiterbehandlung des Themas in der Schule ermöglicht.