Seit 19. Mai 2016 gibt es in Frankenthal eine Selbsthilfegruppe für erwachsene Familienmitglieder von psychisch kranken Menschen. Die Gruppe bietet die Möglichkeit, über die eigenen Erlebnisse zu sprechen, Entlastung zu erfahren, sich zu informieren und gemeinsame Lösungswege zu suchen. Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat (19.00 Uhr) im Hieronymus-Hofer-Haus, Foltzring 12, in Frankenthal. Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadt Frankenthal unter:
melanie.krebs@frankenthal.de

Von einer psychischen Erkrankung eines einzelnen Menschen ist die ganze Familie betroffen. Alles dreht sich um den Betroffenen, obwohl die nahen Angehörigen durch die Erkrankung selbst stark belastet sind. Sie wissen oft nicht, wie sie dem Betroffenen helfen sollen und vergessen dabei häufig die eigenen Bedürfnisse. Hinzu kommt, dass eine Erkrankung der Psyche nach wie vor ein Tabuthema in der Gesellschaft ist und die Angehörigen sich daher nicht trauen, mit Außenstehenden über ihr Leid zu reden: Ratlosigkeit, Isolation, Schuldgefühle und sozialer Abstieg sind häufig die Folgen für die Familie. Hilfreich ist in dieser Situation der Erfahrungsaustausch mit anderen Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.