Die Stadt Neckargemünd legt ab sofort ein neues Klimaschutz-Förderprogramm auf: Die ersten 50 Besteller erhalten einen Zuschuss von 50 Euro, wenn sie von der AVR Energie GmbH thermographische Fotos ihres Hauses anfertigen lassen. Diese Infrarot-Wärmebilder ermöglichen Erkenntnisse darüber, wo die Wärme im Haus bleibt: Wo entstehen Wärmeverluste? Gibt es Wärmebrücken, undichte Fenster oder Türen, Durchfeuchtungen oder Leckagen? Ursachen für Schimmelbildung? All diese Dinge lassen sich oft schwer mit dem bloßen Auge erkennen. Eine thermographische Aufnahme eines Hauses zeigt den für das menschliche Auge nicht sichtbaren Infrarotbereich, wobei die verschiedenen Farben des Bildes die Intensität der örtlichen Oberflächentemperatur zeigen.

In der Wintersaison 2016/17 ist der Infrarot-Kamerawagen der AVR Energie GmbH in Neckargemünd unterwegs und bietet allen Gebäudeeigentümern die Möglichkeit, ihr Haus aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen. Die Erstellung von sechs Infrarotbildern kostet insgesamt 119 Euro. Die Stadt Neckargemünd fördert die ersten 50 Bestellungen jeweils mit einem Betrag von 50 Euro – somit ermäßigt sich durch dieses Klimaschutz-Förderprogramm der Preis auf 69 Euro. Die Infrarotbilder und den Ergebnisbericht erhalten die Gebäudeeigentümer etwa drei Wochen nach dem Fototermin.

Für Fragen zur Thermographie steht die AVR Energie GmbH zur Verfügung:
www.avr-umweltservice.de oder Infrarot-Hotline: 0 72 61/9 31-5 50

Förderanträge und weitere Infos zum Neckargemünder Klimaschutz:
Nicola Lender (Klimaschutzmanagerin), Mo – Do jeweils 8.00 – 12.00 Uhr, Telefon 0 62 23/80 46 17