Die südlich des Neckars gelegenen Waldgebiete auf Neckargemünder Gemarkung sind jetzt, wie bereits umliegende Gemeinden, mit neuen Zielwegweisern ausgestattet, die die Wanderer über Routenalternativen informieren. 2012 begann es mit einem Pilotprojekt im Waldgebiet zwischen Wiesenbach, Mauer, Meckesheim, Mönchzell und Lobbach – nun wurde das Projekt „Zielwanderwegweisung“ ausgedehnt: Die Gemarkungen Bammental, Lobbach, Mauer, Spechbach und Wiesenbach sind jetzt komplett mit den neuen Wegweisern ausgestattet, die Gemarkung Neckargemünd, soweit sie südlich des Neckars liegt.

Das Besondere an der „Zielwegweisung“ ist, dass Wanderer nicht einem Zeichen folgen, sondern an jedem Wegweiser darüber informiert werden, welche Möglichkeiten sie haben, ihre Wanderung fortzusetzen oder auch abzukürzen. Die Wegweiser enthalten neben Kilometerangaben zu den nächsten Zielen auch Informationen zur genauen Lage des Standorts (ggf. wichtig für Feuerwehr oder Rettungsdienst) und darüber, wie man zur nächsten S-Bahn-Station kommt. Falls der Wegeabschnitt auf einer bestehenden Wanderroute des Odenwaldclubs verläuft, ist auch das entsprechende Wanderzeichen integriert und man erfährt außerdem, auf welcher Gemarkung man sich gerade befindet.

Wegenetz ist 204 Kilometer lang

204 Kilometer lang ist das Wegenetz, an 229 Standorten gibt es Schilder. An der Herrenwaldhütte im Wiesenbacher Wald wurde es nun seiner Bestimmung übergeben, in Anwesenheit der Bürgermeister der beteiligten Gemeinden, einer Vertreterin des Naturparks, sowie Vertretern der Forstverwaltung und der ausführenden Firma bzw. des Planungsbüros. Die Gemeinde Wiesenbach (Umweltbeauftragte Beate Friedetzki) betreute das Projekt federführend. Der Naturpark Neckartal-Odenwald gibt einen Zuschuss von 50 Prozent der Nettokosten. Ein Schilderbaum mit drei Tafeln kostet ca. 250 Euro plus Planungskosten. Das Gesamtprojekt kam auf 74.000 Euro. Die Erweiterung ist bereits geplant: Nachbargemeinden im Südosten und auch ganz im Osten des Naturparks haben für 2015 ihre Zuschussanträge gestellt.