Wer einen Nachtspeicherofen entsorgen möchte, der sollte an seine Gesundheit denken und auf gar keinen Fall das Gerät selbst zerlegen, sondern damit eine zertifizierte Entsorgungsfirma beauftragen.
Wegen der enthaltenen Schamottsteine sind Nachtspeicheröfen sehr schwer und es liegt nahe, die Steine daheim auszubauen, damit man den Ofen besser transportieren kann. Davon sollte man aber absehen, denn durch das unprofessionelle Zerlegen eines Nachtspeicherofens werden Asbestfasern freigesetzt, die sich hauptsächlich in der Dämmung befinden. Sie verteilen sich im Raum und werden bei jeder Bewegung aufgewirbelt und eingeatmet. Asbestfasern zerbrechen leicht in mikroskopisch kleine Nadeln, die beim Einatmen bis in die feinsten Lungenbläschen vordringen können. Dies kann Lungenkrankheiten wie Asbestose oder sogar Lungenkrebs nach sich ziehen.

Eine weitere Gefahr steckt in der Beseitigung der Wärmespeichersteine, da das darin enthaltene Chrom(VI)-Oxyd giftig ist und ebenfalls über die Atemwege oder die Haut aufgenommen werden kann. Es gilt als krebserzeugend und erbgutverändernd und ist seit 2006 in Elektrogeräten verboten. Die AVR Gewerbe Service GmbH bietet seit Jahren eine sichere und zuverlässige Entsorgung von Nachtspeicheröfen an.

Weitere Informationen zur fachgerechten Entsorgung und den damit verbundenen Kosten gibt es unter:
Telefon 0 62 21/8 78-4 00