Regierungspräsidium Karlsruhe hat Planfeststellungsbeschluss für Bau der Bahnstadt-Straßenbahntrasse an rnv übermittelt.

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Heidelberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB)

Die neue Straßenbahn durch die Bahnstadt ist in greifbare Nähe gerückt: Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für den Bau der Straßenbahntrasse durch die Bahnstadt an die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) als Vorhabenträgerin übermittelt. Voraussichtlich im März 2016 sollen die Arbeiten an der gut 2,2 Kilometer langen Trasse durch die Grüne Meile beginnen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2018 geplant.

„Die Straßenbahntrasse durch die Bahnstadt ist das erste Neubauprojekt im Rahmen des Mobilitätsnetzes – ein Meilenstein für den Ausbau des umweltfreundlichen Nahverkehrs in Heidelberg“, sagt Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. „Mit der neuen Trasse erhält Heidelbergs jüngster Stadtteil einen direkten Anschluss an das Straßenbahnnetz. Davon profitieren nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner der Bahnstadt, sondern auch die rund 7.000 Menschen, die hier künftig ihren Arbeitsplatz haben. Mit der Straßenbahn kommen die Fahrgäste schneller, direkter und bequemer ans Ziel. Das macht den Umstieg vom Auto attraktiv.“

„Unseren Kunden bieten wir in der Bahnstadt drei barrierefreie und nach modernsten Standards ausgebaute Haltestellen, die durch die Bahnen der Linien 22 und 26 bedient werden“, berichtet Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv, über das Vorhaben. „Für die Menschen, die in der Bahnstadt leben und arbeiten, entsteht damit ein komfortabler und schneller Anschluss an das Stadtzentrum. Wir gehen davon aus, dass wir allein durch die Straßenbahnanbindung der Bahnstadt in einigen Jahren gut 5000 zusätzliche Fahrgäste pro Tag für den umweltfreundlichen ÖPNV gewinnen.“ so in der Beek weiter.

Auch Michael Jäger, Geschäftsführer der Heidelberger Straßen- und Bergbahn (HSB), freut sich über den Planfeststellungsbeschluss und den damit in greifbare Nähe rückenden Baubeginn. „Die HSB als Gesellschaft des Stadtwerke Heidelberg-Konzerns und Infrastruktureigentümer investiert mindestens 25,1 Millionen Euro in das Teilprojekt „Neubau einer Straßenbahn durch die Bahnstadt“ und trägt die Kosten. Das Gesamtprojekt ist mit einem HSB-Anteil von rund 120 Millionen Euro die größte Investition in der Geschichte der Gesellschaft. Wir sehen darin große Chancen für den ÖPNV. Die Realisierung ist nur mit Förderung durch den Bund und das Land Baden-Württemberg möglich. Um die Fördergelder zu erhalten, ist ein rechtzeitiger Abschluss der jeweiligen Teilprojekte wichtig.“
Was wird gemacht?

Die neue Straßenbahntrasse wird durch die Grüne Meile und den Czernyring verlaufen. Die derzeitige Führung der Gleise über die Eppelheimer Straße wird aufgegeben, da die Grüne Meile für den neuen Stadtteil zentraler liegt und in dieser Lage die Wohnbebauung besser erschließt. Die neuen Haltestellen Eppelheimer Terrasse, Gadamerplatz und Hauptbahnhof Süd werden barrierefrei ausgebaut und mit modernsten Fahrgastinformationssystemen ausgestattet.

Im Zuge des Trassenneubaus wird auch die Linienführung der Linien 22 und 26 angepasst, wodurch Eppelheim, Kirchheim und der Pfaffengrund direkt an den Hauptbahnhof angebunden werden. Die Linie 22 soll künftig von der Eppelheimer Straße auf die neue Strecke verlegt und zur Montpellierbrücke geführt werden. Die Linie 26 wird im östlichen Teilstück der Bahnstadtstrecke über die Grüne Meile weiter zum Czernyring und zur Speyerer Straße geführt. Der Gemeinderat hat der neuen Linienführung am 14. März 2013 mit seinem Grundsatzbeschluss zum Mobilitätsnetz zugestimmt.
Offenlage der Planfeststellungsunterlagen

Von Montag, 9. November, bis Montag, 23. November 2015, haben Bürgerinnen und Bürger noch die Gelegenheit, die Planfeststellungsunterlagen im Technischen Bürgeramt der Stadt Heidelberg einzusehen. Das Technische Bürgeramt im Prinz Carl, Kornmarkt 1, 69117 Heidelberg-Altstadt, ist montags und freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet.
Mobilitätsnetz Heidelberg

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz in Heidelberg umfassend und nachhaltig ausgebaut. Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist hiermit ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs.

Weitere Informationen zum Neubau der Straßenbahntrasse in der Bahnstadt und zum Mobilitätsnetz Heidelberg finden Sie im Internet unter www.heidelberg-mobinetz.de.