„Rund ums Knie“ dreht alles sich am Mittwoch, 20. Februar 2013, im Festsaal des Mannheimer Theresienkrankenhauses (TKH). Zum ersten Mal lädt die Abteilung für Unfallchirurgie, Traumatologie und Sportmedizin der traditionsreichen Klinik um 18.00 Uhr zu einem Informationsabend für Patienten, Angehörige und Interessierte. Diese Veranstaltungsreihe soll künftig regelmäßig in Abständen von wenigen Monaten stattfinden und für ein breites Publikum ausgelegt sein. Chefarzt Prof. Dr. Gerald Zimmermann erklärt: „Häufig begegnen uns Patienten im klinischen Alltag, die schon seit längerer Zeit bestimmte Verletzungen mit sich herumschleppen oder aber Einschränkungen in ihrem Bewegungsapparat wahrnehmen. In unseren Vorträgen werden die Ärzte der Unfallchirurgie zeigen, wie man mit und ohne Operation dagegen vorgehen kann, um wieder mehr Lebensqualität zu erhalten“. Deshalb steht beim ersten Abend der Reihe das Knie im Vordergrund: Prof. Dr. Gerald Zimmermann und Oberarzt Christian Kreukler werden medizinische Techniken wie Kreuzbandplastik, Patellaluxation und Knorpeltherapie erläutern und erklären, wann solche Eingriffe in Frage kommen. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.