Umweltpreis 2016 Mannheim

Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala und Andreas Adam, Leiter der Friedhöfe Mannheim, gaben den Startschuss zum städtischen Umweltpreis 2016 „Natur findet Stadt“. Foto: Stadt Mannheim

„Natur findet Stadt“ lautet der Themenschwerpunkt des Umweltpreises 2016 der Stadt Mannheim, der dieses Jahr vom Eigenbetrieb Friedhöfe ausgerichtet wird. Der kommunale Wettbewerb zeichnet jährlich Projekte mit Vorbildcharakter in den Bereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz aus. Die Bewerbungsfrist für den Preis „Natur findet Stadt“ läuft bis 17. Juni 2016.

„Der Umweltpreis soll vorbildliches Engagement im Umwelt- und Naturschutz anerkennen und sichtbar machen. Nachdem wir 2015 den Umweltpreis unter dem Motto ‚Regenwasser nachhaltig nutzen‘ vergeben haben, sprechen wir in diesem Jahr Mannheimer Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Organisationen an, die sich mit Projekten im Natur- und Artenschutz engagieren“, beschreibt Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala den Umweltpreis 2016.

Friedhöfe als grüne Orte

Dass die zehn Mannheimer Friedhöfe in 2016 Ausrichter sind, freut Andreas Adam, Leiter der Friedhöfe Mannheim, besonders: „Unsere Friedhöfe haben als grüne und lebendige Orte stadtweit einen besonderen Stellenwert, denn sie schaffen Lebensqualität für Mensch und Natur. Und oft wird auf ihnen auch aktiver Naturschutz betrieben, der Bäumen, Vögeln und vielen weiteren Arten zu Gute kommt.“

Gesucht werden Naturschutzmaßnahmen in Mannheim, sowohl in dicht besiedelten oder bebauten Räumen als auch auf Grünflächen, an Gewässern, in der Land- und Forstwirtschaft sowie auf Gewerbeflächen. Preiswürdig sind z.B. Projekte, die gezielt den Artenschutz fördern, um seltene Tiere und Pflanzen in der Region zu schützen. Bewerbungen aus den Bereichen Gewässer- und Biotopschutz, Renaturierung, naturverträgliche Land- und Waldnutzung sind ebenso von Interesse wie die Gestaltung von Erholungs- und Erlebnisorten, die gleichzeitig Lebensräume für Wildpflanzen und für schützenswerte Tierarten sind.

Wer kann mitmachen?

Bewerben können sich Unternehmen, Institutionen, Verbände, Vereine, städtische Gesellschaften und Eigenbetriebe sowie Privatpersonen, die in den letzten Jahren ambitionierte Naturschutzprojekte in Mannheim umgesetzt haben oder deren Maßnahmen kurz vor dem Abschluss stehen. Nicht berücksichtigt werden Beiträge aus anderen Wettbewerben, wie z.B. dem Kleingarten- bzw. Blumenschmuckwettbewerb und „Heldentaten für das Klima“.

Gewinne in Höhe von insgesamt 5.000 Euro

Attraktive Gewinne winken den Teilnehmern: Es werden Preise in Höhe von insgesamt 5.000 Euro verliehen. Über die Vergabe der Auszeichnungen entscheidet eine unabhängige städtische Jury unter Leitung von Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala.

Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular sind hier zu finden:
www.mannheim.de/umweltpreis-2016

Anmeldungen sind ab sofort möglich, spätestens am 17. Juni 2016 müssen die vollständigen Bewerbungsunterlagen abgegeben sein.