Die Mannheimer Bürgerplanungsgruppe „Freiland Spinelli“ traf sich zu ihrer zweiten Sitzung am 26. November 2013 im Stadthaus (N 1). In Anlehnung an die beim letzten Mal entwickelten Fragestellungen beschäftigte sich die Gruppe mit den zentralen Themenfeldern: Kinder / Jugend, Sport / Freizeit, Bebauung / Wegenetz, Landschaft / Grünzug / Gärten und Kultur.

Nach Informationsbeiträgen zu den Themen Sport / Freizeit, Nutzungsmöglichkeiten der U-Halle und des Freigeländes sowie die Idee der temporären Nutzung wurde auf Wunsch der Gruppe noch ein zusätzlicher Informationsbeitrag des Gutachters zu Inhalten aus dem Klimagutachten gehört. Im Themenbereich Sport wurde darauf hingewiesen, dass zu einigen Sportangeboten eine Infrastruktur notwendig sei, die u.U. in bestehenden Gebäuden zur Verfügung gestellt werden könnte. Im Bereich Kinder / Jugend wurde eine zunächst temporäre Nutzung der U-Halle vorgeschlagen und festgehalten, dass darüber hinaus auch Flächen veränderlich gehalten werden sollen.

Zum Thema Bebauung / Wegenetz gab es unterschiedliche Vorstellungen: klar war, dass auch eine eventuelle Bebauung mit den klimaökologischen Rahmenbedingungen in Einklang gebracht werden müsse. Aus dem Themenfeld Kultur ergab sich die neue Anregung, die Historie des Geländes als ehemaligem Garnisonsstandort zu berücksichtigen. Im Themenbereich Landschaft / Grünzug / Gärten wurden die gärtnerischen Nutzungsmöglichkeiten (z.B. Selbsterntefelder) geografisch in die Nähe der Bebauung gesetzt, während auf der Fläche eine leicht modellierte Sanddünenlandschaft die vorgegebenen naturräumlichen Gegebenheiten aufgreift.

Trotz kontroverser Diskussionen in Detailfragen zeigte sich die Gruppe zuversichtlich, die Themenfelder in der nächsten Sitzung effektiv weiter bearbeiten zu können. Die Gruppe behält nach Abstimmung ihre bisherige Arbeitsweise bei.