SQUARE („smart quarter and urban area reducing emissions“) ist ein Modellprojekt für klima- und energieoptimiertes Wohnen auf dem Areal des Benjamin-Franklin-Villages in Mannheim. Am Donnerstag, 4. Dezember 2014, wurde SQUARE in Stuttgart im Rahmen des Wettbewerbs „Klimaschutz mit System“ des Umweltministeriums Baden-Württemberg prämiert. Mannheims Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch und Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala nahmen bei einer Feierstunde den Preis entgegen. Dank der Auszeichnung kann SQUARE in das EFRE-Förderprogramm aufgenommen und in Höhe von drei Millionen Euro unterstützt werden.

„Die Prämierung von SQUARE durch das Land ist ein großer Erfolg für die ambitionierten Ziele für das Benjamin-Franklin-Village und zeigt, dass wir mit der Strategie blue_village_franklin Maßstäbe setzen, die landesweit als besonders innovativ und zukunftsfähig anerkannt werden,“ betonte Grötsch bei der Preisübergabe. „SQUARE kombiniert auf perfekte Weise Innovationsförderung und Klimaschutz mit System. Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Klimaschutzkonzeption unserer Stadt, deren Ziel es ist, die CO2-Emissionen von 1990 bis 2020 um 40 Prozent zu senken“, hob Kubala die ökologische Bedeutung von SQUARE hervor.

Modellprojekt setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen

Beispielhaft sollen in zwei Kasernengebäuden in Franklin-Mitte mit jeweils rund 2.800 Quadratmetern Bruttogeschossfläche unterschiedliche Sanierungsansätze getestet werden. Im Fokus der Maßnahmen: der „EnEV Neubau“-Standard, Passivhauskomponenten zur Erreichung des EnerPHit-Niveaus, Smart-Metering-Konzepte sowie eine durchgehende Ausstattung der Dachflächen mit Photovoltaik. Zusätzlich sollen die Gebäude zu Smart Homes mit intelligenten Haushaltsgeräten umgerüstet und mit umfangreichen Mess- und Monitoringsystemen ausgestattet werden – um eine valide Datenbasis zu gewährleisten.

Ergänzt werden die energiefreundlichen Gebäude durch einen „Energy Mobility Cube“, ein Quartiergaragenkonzept mit dezentraler Energieerzeugung und elektromobilem motorisierten Individualverkehr und einem integrierten Mobilpunkt. Hier wird die Nutzung von Bus, Carsharing und Rad mit der Energieerzeugung auf dem Wartehäuschen verknüpft. Auch eine Bushaltestelle hat an dem Mobilpunkt ihren Platz, an der E-Busse mittels induktiver Ladetechnik im Quartier erzeugte Energie „nachtanken“ können. Die drei Systemkomponenten „Gebäudesanierung“, „Energy Mobility Cube“ und „Elektromobiler Mobilpunkt“ bilden ein vernetztes System, das über IKT-Lösungen ein aktives Steuern des Energieverbrauchs ermöglicht.

SQUARE hat Projektvolumen von 7,8 Millionen Euro

„SQUARE ist eines der zentralen Pionierprojekte in der Umsetzung der Strategie blue_village_franklin und gilt als Wegweiser für künftige Investitionen von überregionaler Bedeutung. Für die in unserer wirtschaftspolitischen Strategie verankerten Innovationsfelder Energie und Mobilität können wir damit erste konkrete Maßstäbe setzen“, so Georg Pins, Projektleiter SQUARE und Clustermanager für Energie, Umwelt, Mobilität und Logistik der Mannheimer Wirtschaftsförderung. Der Konversionsbeauftragte Dr. Konrad Hummel ergänzt: „Das Projekt SQUARE mit einem Volumen von rund 7,8 Millionen Euro kann eine Vorbildfunktion für die Konversion und besonders für die Umsetzung der Markenstrategie blue_village auf dem Gelände Franklin haben.“

Der Projektantrag SQUARE wurde von der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim in Kooperation mit der MWSP, der Klimaschutzleitstelle und dem Fachbereich Internationales ausgearbeitet und als Konsortium aus Stadt und MWSP umgesetzt.