Wie in den Jahren zuvor beteiligte sich der Mannheimer SPD-Ortsverein Neckarau – Almenhof – Niederfeld auch in 2014 an der Aktion „Putz‘ Deine Stadt raus!“. Elf engagierte Mitglieder des Ortsvereins arbeiteten sich – ausgestattet mit Zangen und großen Abfalltüten – über den Niederbrückl-Platz und reinigten dabei auch das angrenzende Buschwerk entlang des Neckarauer Waldweges und der Aufeld-Wege I und II. Dabei kam neben dem leider fast schon üblichen Hausmüll auch allerlei sonstiger Unrat zum Vorschein. Neben Teilen eines alten Fahrrades und mehreren, noch gänzlich verschlossenen Paketen mit Düngemitteln, vermüllten Unmengen achtlos weggeworfener Flaschen den Platz und die angrenzenden Wege.

Insbesondere der Aufeld-Weg II ist von alten Flaschen geradezu übersät. „Hier ist dringender Handlungsbedarf angezeigt“, legt die ehemalige Stadträtin Karin Steffan dar. Als Sofortmaßnahme schlägt sie vor, den Bewuchs am Rande des Weges nach einer gründlichen Reinigung regelmäßig zu mähen, um einer erneuten Zumüllung entgegenzuwirken. Mehmet Ali Sen – Bezirksbeirat und Kandidat bei den anstehenden Gemeinderatswahlen – versprach, diesen Punkt im Bezirksbeirat zur Sprache zu bringen. Allerdings, darüber ist man sich einig, wird sich das Verschmutzungsproblem dauerhaft nur lösen lassen, wenn bei den verantwortlichen Verursachern ein Umdenken stattfindet.

Stadträtin Marianne Bade macht deutlich, dass mittel- und langfristig eine Begrünung des Niederbrückl-Platzes im Vordergrund stehen muss. „Im Rahmen des Erhalts und der Aufwertung des Aufeldes als Naherholungsgebiet kommt dem Niederbrückl-Platz eine zentrale Bedeutung zu.“ Als Sofortmaßnahme setzt sich der SPD-Ortsverein dafür ein, den Teil des Platzes, der immer wieder als wilde Müllhalde missbraucht wird, so umzugestalten, dass dort nicht immer wieder neuer Rest- und Biomüll abgeladen werden kann. Mehmet Ali Sen, der sich über die positiven Reaktionen und Rückmeldungen der Passanten freut, betont, dass die Neckarauer SPD auch in Zukunft für die Weiterentwicklung und Attraktivierung des Niederbrückl-Platzes eintreten wird.