Die Coleman Barracks im Mannheimer Norden sind mit über 200 Hektar die größte Mannheimer Konversionsfläche. In 2013 wurden bereits in einem Workshop gemeinsam mit politischen Vertretern, Institutionen und Initiativen sowie der Bürgerschaft, Leitideen und Nutzungsvorschläge für das Areal erarbeitet. Mit einer Gesprächsreihe unter dem Titel „Coleman-Gespräche – Perspektiven für den Mannheimer Norden“ begann am 21. Mai 2014 die zweite Runde der Bürgerbeteiligung für diese Konversionsfläche.

Am 17. September 2014 (19.00 Uhr) findet im „Gasthof zum Adler“ (Ausgasse 1, Mannheim-Sandhofen) die dritte Veranstaltung der Beteiligungsreihe statt. Unter dem Titel „Der Norden vernetzt in der Region“ liegt der Fokus der Veranstaltung auf dem Konzept des „Green Logistic Parks“, einem Modell, welches das Potenzial eines Logistikzentrums mit emissionsfreier Elektromobilität kombiniert. Daneben wird auch die Schaffung eines Lastkraftwagen-Ruheplatzes an der A6 als Alternative für parkenden Schwerlastverkehr im Stadtgebiet thematisiert. Die Veranstaltung ist offen für jedermann. Interessierte Bürger sind eingeladen, sich über die Ideen und Konzepte zu informieren und sich im Rahmen der anschließenden Diskussion zu beteiligen.

Zweiter Workshop im Oktober

Im Oktober 2014 findet der zweite Workshop statt, in welchen alle Ergebnisse der drei Coleman-Gespräche eingebracht werden. Ziel ist es, ein Bürgerleitbild zu entwickeln, das in die städtebaulichen Planungen einfließt und in 2015 weiter bearbeitet wird. Prof. Dr. Ursula Stein und Henrik Schultz, Stadt- und Freiraumplaner, begleiten und moderieren die Veranstaltungen.

Weitere Informationen:
Telefon 06 21/2 93-93 65 (Geschäftsstelle Konversion der Stadt Mannheim) oder
www.konversion-mannheim.de