Die Coleman Barracks im Mannheimer Norden sind mit über 200 Hektar die größte Mannheimer Konversionsfläche. In 2013 wurden bereits in einem Workshop gemeinsam mit politischen Vertretern, Institutionen und Initiativen sowie der Bürgerschaft Leitideen und Nutzungsvorschläge für das Areal erarbeitet. Mit einer Gesprächsreihe unter dem Titel „Coleman-Gespräche – Perspektiven für den Mannheimer Norden“ begann am 21. Mai 2014 die zweite Runde der Bürgerbeteiligung für diese Konversionsfläche. Am 25. Juni 2014 um 19.00 Uhr findet im „Gasthof zum Adler“ in Mannheim-Sandhofen die zweite Veranstaltung der Beteiligungsreihe statt.

An diesem Abend werden unter dem Titel „Die Weite bei Sport und Freizeit erleben“ u.a. Konzepte für Golf- und Freizeitanlagen sowie Wassersport auf der Konversionsfläche vorgestellt. Die Veranstaltung ist offen für jedermann. Interessierte sind eingeladen, sich über die Ideen und Konzepte zu informieren und sich im Rahmen der anschließenden Diskussion zu beteiligen.

Die letzte Veranstaltung der Gesprächsreihe findet am 17. September 2014 statt. Unter dem Titel „Der Norden vernetzt in der Region“ stehen dabei Konzepte zu Autohof und Logistik im Mittelpunkt des Gesprächs. Ziel der Coleman-Gespräche ist es, ein Bürgerleitbild zu entwickeln, das in die städtebaulichen Planungen einfließt. Prof. Dr. Ursula Stein und Henrik Schultz, beide erfahrene Stadt- und Freiraumplaner, begleiten und moderieren die Veranstaltungen.

Weitere Informationen:
www.konversion-mannheim.de