Wie vielseitig die Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen sind, zeigt die Universitätsmedizin Mannheim (UMM) in den kommenden Wochen bei Informationsnachmittagen.

Freude an Bewegung und die Nähe zu Menschen prägen die Arbeit von Physiotherapeuten. Welche Fähigkeiten und Eigenschaften in diesem Beruf wichtig sind, erklärt die Schule für Physiotherapie am Dienstag, 23. Februar 2016 (15.30 – 17.30 Uhr), in der Käfertaler Straße 162 im Gebäude „Alte Brauerei” (gegenüber dem Universitätsklinikum).

Wer seine Zukunft in der Diagnostik von Erkrankungen sieht, sollte am Donnerstag, 25. Februar 2016, in der MTA-Schule für Radiologie im Klinikum, Haus 6, Ebene 2, vorbeischauen. Von 14.00 – 16.00 Uhr stellen dort die medizinisch-technischen Radiologie-Assistenten ihre Arbeit in der Bildgebung, z.B. beim Röntgen, vor.

Die medizinisch-technischen Assistenten mit der Fachrichtung Labor hingegen beschäftigen sich mit Laboruntersuchungen – sie erstellen u.a. Blutbilder von Patienten. Wie ihre Aufgaben genau aussehen, erläutert die MTA-Schule Labor am Dienstag, 1. März 2016 (15.00 – 17.00 Uhr), im Klinikum, Haus 39. Wichtigste Voraussetzung für diese Ausbildungsberufe ist üblicherweise der Realschulabschluss.