Der Begriff ist sperrig, aber das Thema spannend: Seit Anfang 2013 gilt ein neues Patientenrechtegesetz. Darin wird beispielsweise geregelt, welchen Einfluss Patienten auf die medizinische Behandlung haben. Zu einem öffentlichen Vortrag darüber hat das Klinische Ethikkomitee des Mannheimer Universitätsklinikums einen renommierten Experten eingeladen: Am Mittwoch, 20. Februar 2013 (18.00 Uhr), wird der Leiter der Göttinger Akademie für Ethik in der Medizin, Priv.-Doz. Dr. Alfred Simon, im Großen Hörsaal 1 (Theodor-Kutzer-Ufer, Haus 6, Ebene 4) über die Auswirkungen dieses Gesetzes auf das Arzt-Patienten-Verhältnis berichten.

Transparenz, Eigenverantwortung, Arzthaftung – hinter solchen Schlagworten verbergen sich sehr grundlegende Fragen, auf die an diesem Abend Antworten gegeben werden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit, wobei sich der Vortrag insbesondere an Mediziner richtet.