Mannheim Tag der Lehre

Die weitere Entwicklung des eigenen Studiengangs wird von den Studierenden mit Spannung verfolgt. Foto: Universitätsmedizin Mannheim

Das Medizinstudium in Deutschland muss bedarfsgerechter und flexibler werden, so lautet die Empfehlung des Wissenschaftsrates. In Folge seiner Evaluation der Modellstudiengänge hat das Expertengremium verschiedene Vorschläge für das Medizinstudium der Zukunft ausgesprochen. So solle z.B. das Praktische Jahr in Quartale gegliedert werden, Unterrichtsinhalte in fächerübergreifenden Modulen vermittelt und neigungsorientierte Ausrichtungen innerhalb des Studiums ermöglicht werden.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät Magdeburg am 3. Juli 2015 ab 13.00 Uhr in Mannheim (Hörsaal 02, Alte Brauerei, Röntgenstraße 7) ein Symposium, das sich speziell der Neigungsorientierung und Neuausrichtung des Medizinstudiums in Deutschland widmet.

Etliche Empfehlungen mit MaReCuM bereits umgesetzt

An der Medizinischen Fakultät Mannheim hat man etliche der Empfehlungen, wie sie jetzt durch den Wissenschaftsrat formuliert wurden, bereits mit dem Modellstudiengang MaReCuM umgesetzt. Dazu zählen etwa die im wissenschaftlichen Bereich angebotenen Masterstudiengänge, für die im MaReCuM eigens Zeiten und Freiräume integriert sind. Auch der Leistungsnachweis „Wissenschaftliches Arbeiten”, den die Medizinische Fakultät Mannheim ab dem Wintersemester 2015 /2016 implementiert, gilt als eine Möglichkeit der Schwerpunktsetzung im Studium.

Eine weitere Empfehlung des Wissenschaftsrates ist mit der Einrichtung von Quartalen im Praktischen Jahr in Mannheim bereits Praxis. Hier wurde verpflichtend das Ambulante Quartal etabliert. „Hintergrund dieser in Deutschland bisher einmaligen Umgestaltung ist die Entwicklung, dass die ambulante Versorgung heute einen viel größeren Anteil der Versorgung ausmacht”, so Studiendekan Prof. Dr. Michael Neumaier. „Das bilden wir mit diesem Quartal ab.”

Die medizinische Ausbildung mit neigungsorientierten Ausbildungsangeboten wird derzeit an vielen medizinischen Fakultäten insbesondere im Hinblick auf eine mögliche Erneuerung der Approbationsordnung diskutiert und weiterentwickelt. Zu dem Mannheimer Symposium werden am 3. Juli 2015 Gäste und Experten aus ganz Deutschland erwartet.