Das „Weißbuch III“ zum Konversionsprozess in Mannheim liegt vor. Mit dieser dritten Dokumentation zu „Konversion und Bürgerbeteiligung in Mannheim“ ist die allgemeine – mit den Bürgern entwickelte – Rahmenplanung abgeschlossen. Auf 72 Seiten zeigen Bilder, Pläne, Zeitleisten und Protokolle den Stand des Konversionsprozesses sowie die Eckpunkte für die weitere Entwicklung, wie sie im Dezember 2013 vom Gemeinderat verabschiedet wurden. „Das dritte Weißbuch und die Umsetzung in den ersten Projekten auf Turley und Taylor zeigen, dass die Bürgerbeteiligung im Konversionsprozess anspruchsvolle Planungen hervorgebracht hat und ernst genommen wird“, so Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Konkret werden alle Flächen eine Mischung aus Wohnen, Arbeit, Grün und Sport aufweisen.

Dokumentation der Bürgerbeteiligung und wohnungspolitische Schwerpunkte

Das „Weißbuch III“ dokumentiert u.a., wie Interessengruppen die Möglichkeit geboten wurde, sich auszutauschen und zu vernetzen. Neben den ehrenamtlichen Bürgern, die schon früh als „Zukunftslotsen“ den Prozess begleiteten, haben sich neue Gruppen formiert. Seit Juli 2013 treffen sich u.a. jüngere Interessierte, die unter dem Titel „Gestalte dein Freiland“ Ideen, Aktionen und Konzepte zur Beteiligung von Jugendlichen entwickeln. Und seit Oktober 2013 erarbeiten sogenannte „Soziallotsen“ Eckpunkte für das Leben und Wohnen auf den Konversionsflächen.

Zentrales Projekt im Konversionsprozess wird ab sofort neben dem Grünzug Nordost mit Bundesgartenschau die Neugestaltung von Benjamin Franklin als wohnungspolitischer Schwerpunkt sein. „Die Entwicklung dieses Gebiets ist die zentrale Herausforderung der Zukunft, gleichzeitig aber auch eine große Chance für Mannheim. Hier soll von Beginn an ein sozial gemischtes, vielgestaltiges Wohnquartier mit einer klugen Bildungs- und Mobilitätsinfrastruktur geschaffen werden“, erläutert Dr. Konrad Hummel, Beauftragter des Oberbürgermeisters für die Konversion.

Insgesamt soll durch den Konversionsprozess über die Flächen Benjamin Franklin Village, Turley Areal, Spinelli Barracks und Hammonds Barracks neuer Wohnraum für bis zu 10.000 Menschen entwickelt werden. Der Wohnstandort Mannheim wird durch hochwertige und bezahlbare, generationenübergreifende und kreative Wohnformen vielfältiger. So heißt es in den vom Gemeinderat im Dezember 2013 beschlossenen Eckpunkten. Alle wichtigen Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten hat die Stadt Mannheim zusätzlich in einer kompakten Kurzversion des Weißbuchs, einem Infoflyer mit Übersichtsplan, zusammengefasst, der Anfang März 2014 an alle Mannheimer Haushalte verteilt wird.

Das komplette dritte Weißbuch kann darüber hinaus kostenlos bei der Geschäftsstelle Konversion angefordert oder im Internet heruntergeladen werden:
Telefon 06 21/2 93-93 65
www.konversion-mannheim.de/downloads

Hintergrund-Info:

Der Begriff „Weißbuch“ kommt aus der europäischen Politik und steht für die Sammlung von dokumentierten Entscheidungen, Stellungnahmen und Perspektiven von Politik, Verwaltung und Gesellschaft. Es dient der Information der Öffentlichkeit und gibt Eckpunkte für die weitere Entwicklung.