Das Mannheimer Projekt „Bürgerpark Wingertsbuckel“ wird vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Landesinitiative „Mittendrin ist Leben. Grün in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Hauptbegründung für die Auszeichnung ist die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Bürgern, privaten Organisationen und der Stadtverwaltung. Die Initiative „Mittendrin ist Leben“ zeichnet beispielhaft städtebauliche und ökologische Verbesserungen aus. Mehr als 100 Projekte, Maßnahmen und Konzepte waren im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht worden. Acht Gartenschaubeiträge und 31 Projekte werden im Oktober im Haus der Wirtschaft in Stuttgart vorgestellt – der Bürgerpark ist eines davon.

Die Stadt Mannheim erhält die Auszeichnung für das Projekt „Bürgerpark Wingertsbuckel“ in der Kategorie „Grün im öffentlichen Raum“. Der 40 Hektar große Landschaftspark zwischen den Stadtteilen Käfertal (Im Rott) und Feudenheim wurde mit Hilfe von bürgerschaftlichem Engagement entwickelt. Er unterscheidet sich sowohl von seiner Gesamtkonzeption, als auch von seinem äußeren Erscheinungsbild wesentlich von anderen Mannheimer Parkanlagen. Der Park ist naturnah geplant. So finden sich dort Wiesen- statt Rasenflächen und das Angebot konzentriert sich im Wesentlichen auf Bewegungsangebote und das Naturerlebnis.

Der Bürgerpark „lebt“ vom bürgerschaftlichen Engagement. Seit dem ersten Spatenstich 1988 hat sich der Landschaftspark ständig weiterentwickelt, insbesondere durch die konsequente Weiterführung der Baumspendenaktion „Bürger pflanzen Bäume für Bürger“. „Ohne die breite Bürgerbeteiligung – wir haben mittlerweile fast 850 Baumspenderinnen und Baumspender und mehr als 1.000 neu gepflanzte Spenderbäume – wäre es nicht möglich gewesen, das Projekt in dieser Form zu realisieren“, erläutert Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. Umso mehr freue ich mich, dass der Bürgerpark jetzt vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnet wird als ein besonders Beispiel für privates Engagement für das öffentliche Grün“, so Kubala weiter.

Der Bürgerpark Wingertsbuckel ist auch in die Gesamtkonzeption zur Ausrichtung der Bundesgartenschau integriert. Der Park soll die umliegenden Freiräume innerhalb des Grünzugs Nord-Ost und des geplanten Bundesgartenschaugeländes vernetzen. Eine Weiterentwicklung des Bürgerparks soll eine bessere West-Ost-Verbindung für Radfahrer und Fußgänger zwischen der Innenstadt, dem Wohlgelegen und Käfertal in Richtung Vogelstang, Wallstadt und Straßenheim ermöglichen. Im Rahmen einer Veranstaltung am 29. Oktober 2013 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart werden die beispielhaften Projekte vorgestellt und anschließend in einer Wanderausstellung in verschiedenen Orten des Landes gezeigt.