Biotonnen-Kampagne

Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala und der Leiter der Abfallwirtschaft Mannheim Dr. Stefan Klockow stellten die Biotonnen-Kampagne der Stadt Mannheim vor. Foto: Stadt Mannheim

Ob Apfelreste, Eierschalen oder Kaffeesatz: Alle Bioabfälle aus dem Haushalt gehören „Ab in die Biotonne“. Unter diesem Motto startet die stadtweite Kampagne der Abfallwirtschaft Mannheim, die zur Bestellung der Biotonne aufruft. Mit Anzeigen, Plakaten, Flyern und Infoständen in der Mannheimer Innenstadt sowie auf dem Maimarkt wird in den kommenden Wochen verstärkt für die Biotonne geworben.

„Bioabfall ist kein Müll, sondern ein Wertstoff: Durch das Sammeln von Bioabfällen, kann Kompost gewonnen werden, der beim Pflanzen- und Lebensmittelanbau wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt werden kann. So wird aktiv ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet“, betont Mannheims Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala die Bedeutung der Biotonne und appelliert: „Voraussetzung für eine hochwertige Verwertung ist die sortenreine Trennung – darum werben wir dafür, Bioabfälle direkt in die Biotonne zu werfen.“

30 Prozent mehr Bioabfallmenge bis 2024

Stefan Klockow, Leiter der Abfallwirtschaft Mannheim, fügt hinzu: „Die Abfallwirtschaft Mannheim hat sich im Abfallwirtschaftskonzept das Ziel gesetzt, bis 2024 die eingesammelte Bioabfallmenge von 10.000 Tonnen um 30 Prozent auf 13.000 Tonnen im Jahr zu steigern. Etwa 5.000 Biobehälter müssen hierzu zusätzlich aufgestellt und befüllt werden.“ Mannheimer Bioabfall habe mit nur drei Prozent an Fehlwürfen eine sehr hohe Qualität, was schon heute davon zeuge, dass die Biotonne sehr umweltbewusst und verantwortungsvoll durch die Bürger genutzt werde, so Klockow.

Bioabfall – ein wertvoller Rohstoff im Naturkreislauf

Eine im Auftrag der Abfallwirtschaft Mannheim durchgeführte Abfallsortieranalyse zeige, dass sich noch bis zu 50 Prozent Bioabfall im Restmüll befindet. Da Bioabfälle viele Pflanzennährstoffe wie Stickstoff, Kalium oder Phosphor enthalten, eignen sie sich nach der Kompostierung hervorragend als organischer Dünger. Statt in der Restmülltonne und anschließend überwiegend in der Verbrennungsanlage, können Bioabfälle als regenerative Energieressource bzw. Nährstoff- und Humuslieferant komplett wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt werden. So kommt der gewonnene Kompost hauptsächlich in der Landwirtschaft zum Einsatz. Der in Mannheim gesammelte Bioabfall wird im Kompostwerk Heidelberg-Wieblingen zu Kompost verarbeitet. Derzeit gibt es Überlegungen, dass gemeinsam mit der Stadt Heidelberg eine Vergärungsanlage errichtet wird.

Biotonne bis Ende 2017 freiwillig

Plakat Biotonne

Das Plakat zur Biotonnen-Kampagne der Stadt Mannheim. Foto: Stadt Mannheim

Seit 1. Januar 2015 regelt das Kreislaufwirtschaftsgesetz die getrennte Erfassung von Bioabfall. „Eine verpflichtende Umstellung würde zwar eine größere Bioabfallmenge bedeuten, aber auch deutliche Einbußen bei der Qualität bringen. Daher wird noch bis Ende 2017 die Biotonne auf freiwilliger Basis bestehen bleiben“, erklärt der Leiter der Abfallwirtschaft Mannheim.

Rund 17.800 Biotonnen stehen zurzeit in Mannheim und werden von der Abfallwirtschaft Mannheim abgeholt – damit haben rund 25 Prozent aller Haushalte eine Biotonne. Etwa 10.000 Tonnen Bioabfälle kommen dabei im Jahr zusammen, das macht im Durchschnitt 30 Kilogramm pro Einwohner. Eine Biotonne mit 80 Litern Füllmenge kostet monatlich ab 4,30 Euro, eine 120-Liter-Tonne ab 6,50 Euro im Monat. Dafür wird sie in den warmen Monaten (April bis Oktober) wöchentlich geleert, von November bis März vierzehntägig.

Biotonne bringt finanzielle Vorteile

Ein weiterer Effekt – neben den Umwelt- und Klimaaspekten – ist die Reduzierung des Restmüllaufkommens. Wer die Biotonne gut befüllt, könne gleichzeitig mit einer kleineren Restmülltonne auskommen und beim Wechsel seine Kosten reduzieren, zeigt Klockow die finanziellen Anreize auf, die die Bestellung einer Biotonne mit sich bringe.

Wie bestelle ich die Biotonne?

Unter www.abfallwirtschaft-mannheim.de/biotonne können sich interessierte Bürger über die Biotonne in Mannheim informieren. Wer Interesse an der Biotonne hat, sollte sich an seinen Vermieter oder Hausverwalter wenden. Eigentümer können sie direkt bei der Abfallwirtschaft Mannheim bestellen.

Es genügt eine schriftliche Mitteilung an:
Abfallwirtschaft Mannheim, Käfertaler Straße 248, 68167 Mannheim
Telefax 2 93-86 21

Bestellungen sind auch über das Internet möglich unter:
www.abfallwirtschaft-mannheim.de
Das Formular ist unter dem Menüpunkt „Abfallbehälter“ und weiter unter „Behälterbestellung“ zu finden.