Im Mannheimer Wohngebiet Wallstadt Nord stehen entlang der Wasserläufe dringende Baumpflegearbeiten an. Die Maßnahme soll heute, 29. Januar 2014, beginnen und wird voraussichtlich bis 31. Januar andauern. Von der Maßnahme sind 42 Bäume unterschiedlicher Stärke betroffen. Es handelt sich dabei überwiegend um Weiden, vereinzelt auch um Erlen und Pappeln. Die betroffenen Bäume stehen direkt am Rand der Teichfolie, bzw. mitten darauf. Ihre Wurzeln sind deshalb nicht so stark mit dem Boden verbunden. Bei einer aktuellen Begehung hat sich gezeigt, dass bereits mehrere Bäume angehoben sind, bzw. sich neigen. Sie sind somit nicht mehr standsicher. Um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen, sollen die Bäume „auf Stock gesetzt“ werden. Das bedeutet, dass der oberirdische Teil der Bäume in weiten Teilen zurück geschnitten wird. Die Wurzeln verbleiben im Boden und treiben im Frühjahr wieder aus. Dadurch bleibt der hohe, ökologische Nutzen der Gewässerbepflanzung erhalten.

Da alle Bäume im Böschungsbereich stehen, werden die Rückschnittmaßnahmen von einer Fachfirma in Kletterseiltechnik beschnitten. Für den Abtransport des Schnittgutes wird ein Minibagger eingesetzt werden. Für eventuelle Beeinträchtigungen bittet der Fachbereich Grünflächen und Umwelt um Verständnis.