Das Schmerzzentrum an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM), an dem Ärzte und Wissenschaftler sich ganz der Behandlung und Erforschung des Phänomens Schmerz widmen, öffnet am Dienstag, 4. Juni 2013, seine Türen. An diesem Tag werden nicht nur Schmerzpatienten behandelt, sondern auch alle Besucher, die sich für das Thema interessieren, umfangreich informiert. Dabei geht es um das Therapieangebot und die Forschung am eigenen Schmerzzentrum, aber auch um nationale und internationale Trends rund um das Thema Schmerz.

Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass bundesweit über 13 Millionen Menschen ihren Alltag mit chronischen Schmerzen gestalten müssen. Damit möglichst all diese Patienten ihre Schmerzen bestmöglich im Griff haben, muss ein flächendeckendes Angebot der Schmerzmedizin vorhanden sein. Dies stellt eine große Herausforderung dar. Die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V hat den ersten Juni-Dienstag eines jeden Jahres zum „Aktionstag gegen den Schmerz“ ausgerufen, um mit ihren vielen Partnern, den Schmerzexperten vor Ort, auf das Thema aufmerksam zu machen und damit für eine verbesserte Versorgungssituation zu sorgen.

In Mannheim stehen die Mitarbeiter des Schmerzzentrums von 10.00 – 17.00 Uhr allen Besuchern für individuelle Fragen zu Verfügung. Um 13.00 Uhr lädt das Zentrum außerdem zu einem Expertengespräch mit Prof. Dr. Rolf-Detlef Treede, Inhaber des Lehrstuhls für Neurophysiologie und designierter Präsident der Internationalen Schmerzgesellschaft, PD Dr. Justus Benrath, Leiter der Schmerzmedizin an der UMM, und Prof. Dr. Martin Schmelz, Leiter des Kompetenzzentrums Schmerz des Landes Baden-Württemberg, ein. Um 15.00 und 16.00 Uhr können die Besucher dann einen Blick hinter die Türen des Forschungslabors von Prof. Schmelz werfen und sich aktuelle Untersuchungsverfahren der experimentellen Schmerzforschung von den Wissenschaftlern erklären lassen.

Die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. hat außerdem eine bundesweite Service-Hotline für Patienten eingerichtet: Von 9.00 – 18.00 Uhr stehen Schmerzexperten in der kostenlosen Telefonhotline mit Rat und Tat zur Verfügung, zu erreichen unter:

Telefon 08 00-1 81 81 20

Dienstag, 4. Juni 2013, 10.00 – 17.00 Uhr
Schmerzzentrum der Universitätsmedizin Mannheim
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim
Haus 3, Ebene 4 (über Fahrstuhl „1“)