Es geht wieder los! Das Mannheimer Agenda-Diplom für Kinder von 8 bis 12 Jahren geht ab Mitte Mai 2013 in die zehnte Runde. Ab sofort kann das neue Programm mit den vielfältigen und kostenlosen Mit-Mach-Aktionen in Bürgerdiensten, Bibliotheken und weiteren öffentlichen Stellen im gesamten Stadtgebiet abgeholt werden. Beim Mannheimer Agenda-Diplom steht nachhaltiges Lernen im Vordergrund. Kinder haben wieder eine riesige und vielfältige Auswahl an Aktionen. 80 Kooperationspartner aus den Bereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie bieten über 80 Aktionen an 122 Terminen an. Über 30 Angebote sind barrierefrei. Und einige Aktionen können auch für Schüler- oder Hortgruppen gebucht werden. Alle Angebote sind kostenlos.

„Auf spannende und vielfältige Weise zeigen die Aktionen des Agenda-Diploms, wie wichtig verantwortungsvolles Handeln ist, aber auch wie viel Spaß es macht, seinen Beitrag für eine gute Zukunft zu leisten“, erklärt Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb. Neugierde und Engagement werden natürlich belohnt: Immer, wenn die Kinder an einer Aktion teilgenommen haben, erhalten sie einen Stempel auf ihre Stempelkarte. „Wer zum Schluss sechs Stempel hat und seine Karte bis spätestens zum 7. Oktober 2013 an die

Stadt Mannheim
FB Kinder, Jugend & Familie, Abt. Jugendförderung
D 7, 1-2
68159 Mannheim

schickt, wird am Jahresende zu einer großen Diplomfeier eingeladen, bei der er oder sie ein ganz persönliches Agenda-Diplom erhält“, verspricht Dr. Freundlieb. Im Programm sind u.a. Erste-Hilfe-Schnupper-Kurse, Bastelaktionen mit alten Materialien oder Exkursionen in die Tiefe des Waldes sowie erstmals „Explore Science“ der Klaus-Tschira-Stiftung. Gesundheitsaktionen sind ebenso wieder im Angebot, wie auch Detektive, die sich auf die Suche nach der Herkunft der Schokolade oder unserer Kleidung begeben. Darüber hinaus werden viele gesellschaftliche Themen wie Kinderrechte oder ein gutes Miteinander angeboten. Die Aktionen reichen bis weit in den Herbst hinein. Damit erhalten Eltern eine gute Gelegenheit, langfristig Termine für die Pfingst- und Sommerferienzeit zu planen.

Die Anmeldung zu den einzelnen Projekten erfolgt direkt an den jeweiligen Veranstalter entweder per Post, per E-Mail oder telefonisch. Ganz wichtig: Nur wer eine Zusage erhält ist auch dabei. Wenn der Veranstalter sich nicht meldet, ist die Aktion schon ausgebucht!

Weitere Informationen:
www.majo.de/zentrale