Um PAVK, die periphere arterielle Verschlusskrankheit, geht es in einem Vortrag an der Volkshochschule (VHS) Ludwigshafen am 3. Juli 2014 um 19.30 Uhr. Unter dem Titel „PAVK – Eine Volkskrankheit. Was kann man tun?” referiert Dr. Gunter Uli Seip, Chefarzt für Gefäßchirurgie am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus, über die Krankheit und ihre Folgen. Er geht u.a. der Frage nach, was man mit Medikamenten oder operativen Eingriffen tun kann, um Amputationen am Bein zu verhindern. Der Vortrag ist kostenfrei. Er ist Teil der Reihe „Mehr Wissen über Gesundheit”, eine Kooperation der VHS mit dem Klinikum Ludwigshafen, dem Krankenhaus Zum Guten Hirten, der BG Unfallklinik, dem St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus, dem Go-Lu Ärztenetzwerk und der ATOS Klinik Heidelberg.

Weitere Informationen gibt es an der VHS im Bürgerhof:
Telefon 06 21/5 04-20 17 oder
www.vhs-lu.de