Die Stadt Ludwigshafen hat während der Sommerferien die Innenbeleuchtung der Sporthallen Schloß-Schule, IGS Gartenstadt und Ernst Bloch-, Schiller- und Kopernikusschule sowie in der Heinrich-Ries-Halle auf LED-Licht umgestellt. Die rund 550.000 Euro teure Maßnahme wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) mit 30 Prozent bezuschusst.

„Wir haben die alten Leuchten aufgrund ihres hohen Alters, ihrer Störanfälligkeit, aber insbesondere wegen ihres hohen Energieverbrauches ausgetauscht. Insgesamt sparen wir nun rund 277.000 Kilowatt Strom pro Jahr und 190 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Dies entspricht rund 70 Prozent Einsparung. Gleichzeitig haben wir eine bessere Ausleuchtung der Hallen erzielt”, erläuterte Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger. Gegenstand der Förderung ist der Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtungs-, Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung von Hallenbeleuchtung mit einem CO2-Minderungspotenzial von mindestens 50 Prozent. Nicht bezuschusst wurden Maßnahmen am Leitungsnetz. Die Projekte wurden vom städtischen Gebäudemanagement beim BMU angemeldet und umgesetzt.