Andrea Spies, Sportpädagogin beim Bereich Sport der Stadtverwaltung Ludwigshafen, bietet in Zusammenarbeit mit der örtlichen Volkshochschule und dem Sportforum Ludwigshafen e.V. ab 1. Oktober 2013 den Kurs „Bewegungstherapie bei Osteoporose” an. Der Kurs kostet 65 Euro und findet an 16 Nachmittagen (jeweils dienstags 15.30 – 17.00 Uhr, Gymnastikhalle der Wilhelm-Leuschner-Schule, 1. Stock, Sternstraße 159) statt. Der Kurs wird von gesetzlichen Krankenkassen mit bis zu 80 Prozent bezuschusst.

Osteoporose ist eine Skeletterkrankung, die sowohl mit einer niedrigen Knochenmasse als auch mit einer Verschlechterung des Knochengewebes einhergeht. In der Folge können Knochenbrüche entstehen, die oft sehr schmerzhaft sind und eine Immobilisierung nach sich ziehen. Neben der medikamentösen Behandlung und einer gesunden Ernährung und Lebensweise ist ein gezieltes körperliches Training, als dritte Säule der Osteoporose-Therapie, von Bedeutung. Muskelaufbau, Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts zusammen mit Übungen aus der Sturzprävention sollten von den Betroffenen angegangen werden. Durch gezielte Muskelkräftigungsübungen wird die Knochenstabilität verbessert.

Eine gute Koordination kann einen Sturz und damit auch einen weiteren Knochenbruch verhindern. So gehören Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts sowie Übungen zur sogenannten Schrittstrategie, aus der neuesten Sturzforschung, zum Übungsprogramm.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter:
Telefon 06 21/5 04-33 17 (Anrufbeantworter)